Offener Brief an Vera Lengsfeld

EmailFacebookTwitterPrintFriendlyGoogle+LinkedInBlogger PostWordPressin weitere Soziale Netzwerke verteilen

Sehr geehrte Frau Lengsfeld

In Ihrem Artikel zur Verleihung des Friedensnobelpreis an das „demokratische Quartett Tunesiens“ rechnen Sie mit der Bundeskanzlerin Angela Merkel ab. Ihr Artikel „doppeltes Lob für die Osloer Entscheidung“ (1) . Dass sie als ehemalige CDU Bundestagsabgeordnete und aktive Bürgerrechtlerin der DDR keinen Blatt vor den Mund gegenüber „ihrer Chefin“ nehmen, zeichnet ihre Ehrlichkeit aus.

Doch ihre Einschätzung, sie gäbe sich freundlich gegenüber den Flüchtlingen, um Chancen für diesen Nobelpreis zu haben, teile ich nicht. Zum einen mag ich Frau Merkel nicht den letzten Funken an Mitgefühl für Menschen in Not absprechen. So sehe ich auch die schnelle Entscheidung vor einem Monat. Auch generell sehe ich eine Verantwortung zur Hilfe jedes Menschen unserers Landes gegenüber den Menschen, die vor Mord und Krieg flüchten. Nicht alleine wegen des menschlichen Gefühles, sondern wegen der Mitverantwortung an der gesamten globalen Krise. 

Die Sache ist noch viel schlimmer. Dass Frau Merkel ihrem Image und das der Bundesregierung einen menschlichen Anschein verpassen will, sehe ich vor allem in dem Kalkül, die Mittäterschaft Deutschlands in Kriegen in fremden Ländern zu verheimlichen und davon abzulenken. Genau dies sind aber die Ursachen, von denen A. Merkel zwar schwadroniert, auf die sie aber mit keinem Wort eingeht.  

Die Kriegsflüchtlinge kommen vorwiegend aus Afghanistan,  Irak, Syrien, Libyen. 

Die BRD ist mit Spitzenreiter beim Waffenexport, z.B. nach Saudi-Arabien oder Israel. Arabien, das sich sehr „eigenartig“ gegenüber dem IS verhält.

Unterstützung der US-Krieges im Libyschen Bürgerkrieg – Nato und US-Einsatz haben zum größten Chaos geführt. Westliche Waffen gelangen direkt in IS-Hände.

Die blutige Entscheidung „unsere Freiheit am Hindukusch verteidigen“ war eine Fortsetzung imperaler Einmischung und Invasion.

Ausnutzung des anfangs friedlichen Protest gegen Assad zu einem Bürgerkrieg. Ein Bürgerkrieg, in dem heute sowohl Alqaida und Al-Nusra-Gruppen von USA und EU als „gemäßigte“ Opposition gegen Assad unterstützt werden.

Alle diese militärischen „Einmischungen“ verstossen gegen das international geltende Recht der Souveränität jedes Landes. Die USA und EU als Gehilfe stürzen aber ein Land nach dem anderen in chaotische Zustände. Und liebedienerisch und unterwürfig spielt sich dann noch unser Herr Gauck beim „Friedensnobelpreisträger“ Obama auf. Als Lektüre hierzu empfehle ich den Artikel von Herrn Gellermann „Der Diener Gauck in den USA“ (1)

Dass diese Politik nicht nur hinterhältig ist, sondern Europa, Deutschland und Russland selbst in den Strudel des Chaos treibt, belegen die mehr als 100 militärischen US-Stützpunkte in Deutschland. Die Leitstellen des weltweiten US-Drohnen-Krieges von deutschem Boden aus in Ramstein (Pfalz) oder Africom/Eucom (Stuttgart). Dass obendrein – verborgen durch den Hype um die Millionenflucht – derzeit die US-Atomwaffen in Deutschland durch die USA massiv „modernisiert“ werden und die USA militärisch auf europäischen Boden überall rund um Russland aufrüstet, das sollte uns zu denken geben.

Die expansive und militärisch aggressive Aussenpolitik von Nato und Bundesregierung sehe ich als die Ursache der Lebensnot von Millionen Menschen. Was nicht bedeutet, kritiklos gegenüber Putins Politik zu sein. Aber eine solch  teuflische transatlantische Kooperation mit den USA muss beendet werden. 

(1) http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/friedens_nobelpreis_ein_doppeltes_lob_fuer_die_osloer_entscheidung

(2) http://www.rationalgalerie.de/kritik/der-diener-gauck-in-den-usa.html

Wolfgang Theophil

 

2 comments for “Offener Brief an Vera Lengsfeld

    • Mariele
      21. Oktober 2015 at 01:59

      und Frau Merkel muss vom Volk abgesetzt werden, da sie die in enger Kooperation mit den USA die Flüchtlingsströme gezielt nach Deutschland lenkt und Deutschland islamisiert.

      Was das bedeutet zeigt dieses Video, wo ein Imam seinen Gläubigen einige ganz einfach Fragen stellt:

      https://www.facebook.com/100004832569316/videos/506180232886391/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *