Ebola – eine US-patentierte Krankheit !

EmailFacebookTwitterPrintFriendlyGoogle+LinkedInBlogger PostWordPressin weitere Soziale Netzwerke verteilen

Mit diesem Artikel wollen wir keinesfalls die Gefährlichkeit von EBOLA klein reden. EBOLA ist hoch ansteckend und verläuft in der Regel tödlich und das binnen kürzester Zeit. Fakt ist aber, dass die Seuche im Verhältnis zur normalen Grippe „ziemlich“ unbedeutend ist. Zum Vergleich sterben jährlichen 900 Menschen an EBOLA und zwischen 25.000-50.000 an Grippe. Auch gibt es keinen bewiesenen Fall, in dem der Virus über die Luft übertragen wird, wie uns jetzt gesagt wird.  Es geht nicht darum, die Tödlichkeit von EBOLA in Frage zu stellen, sondern die Angstmache unserer Medien im Verhältnis zur normalen Grippe. Die Übersichten über das Ausmass von EBOLA  und Grippe finden Sie unter (1) und (2).

Deshalb sei jeder angehalten, sich über die ganzen Zusammenhänge zu informieren.
Die medizinischen aber auch die wirtschaftspolitischen Zusammenhänge.
Es tritt Erstaunliches zutage!

Erinnern wir uns an die Vogel- und Schweinegrippe. Der Virus H1N1 wurde auch gehyped.

Patent EBOLA

Patent auf Ebola: http://www.google.com/patents/CA2741523A1?cl=en

Millionen ließen sich impfen mit einem Impfstoff der nachweislich keinerlei Wirkung hatte und nur Geld in die Kassen der Pharmaindustrie. Manche Regierungen haben, weil eben der Wirkstoff nutzlos war, erst gar nicht impfen lassen. Wir Deutschen haben brav bezahlt. Und auch dieses Mal kommen wirtschaftliche Interessen der Pharmaindustrie ans Licht.

Es gibt ein PATENT AUF EBOLA ! Genauer gesagt denn Stamm “EBOLA-Run”. 
Es handelt sich um das amerikanische Patent Nr. CA2741523A1. (4)

Ein Patent auf eine Krankheit, hört sich erst mal komisch an, wie etwa ein Patent auf Krebs? Aber solch ein Patent entwickelt zur richtigen Zeit, sichert den Pharmakonzernen auch das Patent auf sämtliche Präparate zur Behandlung der Krankheit. Das betrifft den Konzern Tekmira. Und mit im Boot ist Monsanto, das “zufällig” Tekmira gerade eine große Geldsumme zukommen lassen von1,5 Mio. Und wie zu erwarten, schossen die Tekmira-Aktien am vergangenen Freitag um elf Prozent in die Höhe, “ nachdem Druck auf die US-Arzneimittelzulassungsbehörde FDA ausgeübt wurde, die von dem Unternehmen vorbereiteten Studien über einen Ebola-Impfstoff beschleunigt zu genehmigen. …. Gesundheitsbewusste Bürger haben auf change.org eine Petition gestartet, die bereits von rund 15 500 Menschen unterzeichnet wurde; sie fordern die FDA auf, das Medikament schnellstmöglich zuzulassen«, berichtet BidnessEtc.com….”  Auf diese Weise können bezahlte Medienmanager auch die öffentliche Stimmung anheizen, um Profite für Pharmamonopole zu sichern. Siehe dazu (5).

Auch beachtenswert ist die Tatsache, dass ein einziger amerikanischer Patient trotz aller Bedenken aus Afrika nach den USA ausgeflogen wurde. Es wird in US-amerikanischen Finanz- rewgierungs- und Pharmakreisen, davon ausgegangen, dass das Patent auf weitere Varianten von EBOLA ausgedehnt werden soll, um die ganze Produktpalette an Gegenmitteln (außer der Variante EBOLA-Run) und US-Profit-Gewalt zu bringen.  Siehe dazu auch die Erläuterungen (5)

Weitere Gesichtspunkte sollen hier nicht unerwähnt bleiben. Genauso wie es US-Pentagon-Papiere in den 90’ger Jahren über die Kriegsstrategie in Afghanistan, Irak etc. gab, gibt es die gleichen US-Planungen für die “Neuordnung” von vielen Kleinstaaten anstelle Syrien, Irak. Es gibt auch seit dem Nato-Doppelbeschluß  vor etwa 25 Jahren Pläne mitten in Europa einen Krieg gegen Russland vom Zaun zu brechen. US-Militär transportiert in großem Stil HEUTE (!) modernstes Kriegsmaterial nach Norwegen, modernisiert die Atomwaffen in Deutschland, baut bei Stettin ein militärisches Logistik-Zentrum gegen Russland auf. Und es gibt auch Geheimpapiere, wie mittels biologischer Kriegsführung die Anzahl der Menschen auf unserem Planeten “reguliert” werden kann. Dies ist keine Theorie über eine Verschwörung, dies ist nachgewiesene und einsehbare Verschwörungspraxis der einzigen Supermacht USA.

 

1) Jährliche Ebola-Opfer:
http://www.t-online.de/nachrichten/id_70524314/who-887-tote-durch-ebola-gemeldet.html

2) Jährliche Grippe Opfer:
http://www.3sat.de/page/?source=%2Fnano%2Fglossar%2Fgrippe.html

3) Eine Pandemie, die keine ist
http://removingtheshackles.blogspot.com.au/2014/08/the-ebola-outbreak-pandemic-that-isnt.html?m=1

4) Patent auf Ebola: http://www.google.com/patents/CA2741523A1?cl=en

5) http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/mike-adams/warum-besitzt-die-us-gesundheitsbehoerde-ein-patent-auf-eine-erfindung-von-ebola-.html

2 comments for “Ebola – eine US-patentierte Krankheit !

  1. Peter
    27. Oktober 2014 at 11:43

    OMG….ein Patent auf Ebola!!!!

    Ganz ehrlich, das beweist überhaupt nichts….in Amerika kann man sich auch Genome patentieren lassen…das ist in der amerikanischen Pharmaindustrie ein ganz normaler Vorgang und wird von den Unternehmen rein vorsorglich durchgeführt ohne vorher zu wissen ob und was es einem bringt.

    Und der Vergleich zwischen Ebola und Grippe ist das dümmste und unqualifizierteste, was man in dem Zusammenhang anstellen kann. Die Grippe ist viel weiter verbreitet als Ebola. Wenn man bedenkt wie viele Menschen jährlich die Grippe haben und wie viele dann daran sterben dann relativiert sich das alles. Denn die Grippe-Toten sind nur ein kleiner Teil gemessen an den Grippe-Kranken….bei der Ebola sieht das ganz anders aus.

    „Dies ist keine Theorie über eine Verschwörung, dies ist nachgewiesene und einsehbare Verschwörungspraxis der einzigen Supermacht USA.“ In dem Artikel wurde alles mit Quellen versehen außer dem hier! Wo hat der Autor das her? Vom Georgia-Guidestone?

    Ich denke ja auch, dass es viele dubiose Vorgänge bzw. Verschwörungen gibt, aber unqualifiziert, schlecht recherchierte bzw. unzureichend Belegte Berichte wie diese sorgen dafür, dass die wirklichen Belege für Verschwörungen von der Gesellschaft ins Lächerliche gezogen und von niemanden geglaubt werden. Wenn man von nachgewiesenen und einsehbaren Verschwörungstaktiken schreibt diese dann aber nicht nachweist, dann ist das nichts anderes als „Bild-Zeitungs-Niveau“. Die Ukrainie hatte auch „Beweise“, dass die Russen bzw. die prorussischen Rebelleb MH-17 abgeschossen haben, aber gesehen hat die „Beweise“ nie einer!! Merkste was?!

  2. Anna
    16. August 2014 at 23:54

    Es fing an mit Ebola, dann las ich Russland, Syrien, Krieg. Du hast den Mond vergessen! Und auch 9/11, echt schlecht recherchiert…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *