Wo US-Spione sich vor Lachen in die Hosen machen …

Wo ist dies möglich: Deutschland natürlich. Wo genauer; Berlin natürlich. Der Sitzen-Spion im Verteidigungsministerium, genauer in der Unterabteilung für Sicherheitspolitik „muss“ ausreisen.

Welche frohlockende, US-hörige Marionetten-Regierung haben wir denn ?

Ein Spitzenagent, den man ausreisen (müssen) lässt, anstatt ihn einzusperren und sämtliche Hintergründe aufzudecken. „Jetzt reichts aber mal“ jammert beleidigt J.Gauck, die Kanzlerin schweigt wie immer und sitzt aus. Wer so belanglos die Sicherheit seines Landes aufs Spiel setzt sollte gleich mit auswandern – in die Baracke beim Weissen Hauses bei Freunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.