Verantwortung der NATO für Aggression und Wiedergutmachung

EmailFacebookTwitterPrintFriendlyGoogle+LinkedInBlogger PostWordPressin weitere Soziale Netzwerke verteilen

Im Abschluss-Dokument der Konferenz wird festgehalten, dass die NATOMitgliedsstaaten die volle rechtliche Verantwortung für die Aggression zu tragen hätten, einschließlich der Haftung für die zugefügten Schäden sowie die Verantwortung für den Einsatz von Waffen mit abgereichertem Uran und anderen illegalen Massenvernichtungswaffen. Doch niemand wurde bisher für das
tausendfache Töten verantwortlich gemacht, geschweige denn verurteilt. Auch hat sich niemand für die begangenen Verbrechen entschuldigt. Serbien habe das Recht, vor zuständigen internationalen Gremien ein Verfahren gegen das NATOBündnis mit all ihren Mitgliedsstaaten einzuleiten, die an der Aggression teilnahmen, um eine Entschädigung bzw. Kompensationsleistungen für alle Kriegsschäden in Serbien und Montenegro sowie für die Menschen, die unter der Aggression gelitten haben, zu erhalten.

Eroeffnung-15JT-SerbienDie Teilnehmer der Konferenz drückten ihre volle Unterstützung für die Souveränität und territoriale Integrität Serbiens aus, einschließlich der Lösung der Frage des Kosovos und Metohijas im Einklang mit der Resolution 1244 des UNSicherheitsrates. Sie unterstützten unter anderem folgende Forderungen: freie, sichere und würdevolle Rückkehr von 250.000 vertriebenen Serben und anderen Nicht-Albanern in ihre Heimat Kosovo und Metohija; Rückerstattung des widerrechtlich angeeigneten privaten, kirchlichen, staatlichen und volkseigenen Vermögens; Wiederaufbau der zerstörten Kirchen und 150 Klöster der serbischorthodoxen Kirche, der geschändeten oder zerstörten serbischen Friedhöfe und der unzähligen verbrannten serbischen Häuser. Schließlich sollte der Handel mit menschlichen Organen untersucht, das Schicksal aller entführten und vermissten Serben aus Kosovo und Metohija geklärt und die Täter aller Verbrechen gegen die Serben in Kosovo und Metohija identifiziert und von der Justiz verfolgt werden. (8)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *