Eine zerrissene Ukraine – von Gero Jenner Teil 2

EmailFacebookTwitterPrintFriendlyGoogle+LinkedInBlogger PostWordPressin weitere Soziale Netzwerke verteilen

Die Ukraine ist ein ethnisch, religiös, sprachlich und ökonomisch zerrissenes Land. So gründlich gespalten, wie es Deutschland noch bis ins 17. Jahrhundert und das Habsburger Reich noch bis zum Beginn des zwanzigsten war.

JA ! Man sollte sich die Geschichte Europas wirklich mal betrachten. Youtube: 1000 Jahre Deutschland-Russland

JA ! Man sollte sich die Geschichte Europas wirklich mal betrachten. Youtube: 1000 Jahre Deutschland-Russland – Artikel: http://tv-orange.de/2014/04/deutschlandrussland-1000-jahre-europaeische-geschichte/
KLICKEN SIE AUF DAS BILD, um den Film zu starten.

Der Westen des Landes strebt nach Europa, der Osten fühlt sich zu Russland gehörig. Je nachdem, wer gerade das Sagen hat, werden die jeweils anderen als Minderheiten behandelt und mehr oder weniger hemdsärmelig unterdrückt. Ein Akt monumentaler Dummheit der neuen Regierung war das Verbot des Russischen als Amtssprache im östlichen Teil des Landes. Und es hat die neue ukrainische Regierung auch nicht glaubwürdiger gemacht, dass sie mit der extremistischen Rechten und anderen Dunkelmännern offen kooperiert.

Gewiss, Wladimir Putin ist kein Demokrat, auch wenn Gerhard Schröder ihn zu einem solchen stilisieren wollte. Der neue russische Zar gibt sich nicht nur redliche Mühe, Nostalgie für die stalinistische Vergangenheit zu erwecken, er scheint auch Josef Stalins zynische Bemerkung über Wahlen zu billigen (und zu befolgen). Demnach komme es nicht darauf an, wem die Leute ihre Stimme erteilen, sondern wer die Wahlstimmen anschließend zählt. Dennoch: Putin ist ein kühl berechnender Kopf, der genau weiß, was die Leute von ihm erwarten, nämlich dass er einem durch den Westen gedemütigten Russland wieder ein Mindestmaß an Selbstvertrauen zurückgibt. Gorbatschow hatte mit Glasnost und Perestroika eine neue Epoche eingeleitet. Nicht nur im Westen, sondern auch bei vielen der eigenen Landsleute hatte er damit große Hoffnungen geweckt. Man glaubte, dass der Westen diese Wende gebührend belohnen würde. Ein Irrtum, solche Hoffnungen wurden bitter enttäuscht. Unter Boris Jelzin erfuhr das Land keine Hilfe, sondern erlitt einen vernichtenden Absturz. Unter tatkräftiger Anleitung der alles andere als hilfreichen Amerikaner (man denke an das unselige Wirken eines Jeffrey Sachs) wurde der Reichtum des Landes an eine Handvoll Oligarchen verscherbelt. Und nicht nur dies, im Westen spekulierten einige politische Schachspieler überdies noch darauf, dass Leute wie Chodarkowsky die russischen Ölquellen an ausländische Investoren verkaufen. Auf diese Weise würde man Russland enteignen und dauerhaft niederringen. Im Zuge einer hastig verordneten Deregulierung gedieh eine organisierte Mafia und führte Zustände herbei, die von der Mehrheit der Bevölkerung als traumatisch erlebt worden sind.

Lesen Sie hier weiter:

Teil1 http://tv-orange.de/2014/04/gero-jenner-ueber-putin-die-ukraine-und-europa-teil-1

Teil2 http://tv-orange.de/2014/04/eine-zerrissene-ukraine-von-gero-jenner-teil-2

Teil3 http://tv-orange.de/2014/04/putins-wurf-von-gero-jenner-teil-3

Teil4 http://tv-orange.de/2014/04/status-quo-oder-sicherung-des-friedens-von-gero-jenner-teil-4

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *