Die Bürger und die Stadt Kamp-Lintfort wehren sich

EmailFacebookTwitterPrintFriendlyGoogle+LinkedInBlogger PostWordPressin weitere Soziale Netzwerke verteilen

Die Menschen von Kamp-Lintfort sehen ihr Leben und ihre Gesundheit bedroht durch ein Unternehmen für Abfallwirtschaft. Wir berichteten in zahlreichen Artikeln. Hier eine Übersicht.

Kreuzweg-Kamp-Lintfort-24Nun wurden etliche Familien, die gegen diese Bedrohung vorgehen, durch Unterlassungserklärungen unter Druck gesetzt. Dieses Vorgehen veranlasste die Stadt Kamp-Lintfort zu einer eindeutigen Stellungnahme. Stadt empört über Vorgehen der Eyller-Berg-Abfallgesellschaft gegen Kritiker.

Die Pressemitteilung endet mit der Feststellung:„… Die Stadt, die Bezirksregierung Düsseldorf und Minister Remmel sind sich einig: der 69er Höhenplan ist die Grundlage für die Wiederherstellung des Eyller Berges. Und diese Wiederherstellung muss so schnell wie möglich erfolgen. Allerdings: schon jetzt ist klar, dass sich die EBA gegen sämtliche Verfügungen rechtlich wehren wird und die Rechtsstreitigkeiten Jahre dauern können.“
Doch solange kann kein Mensch warten! Konkrete Schritte von Landesregierung und Gerichtsbarkeit gegen die Gefährdung des Lebens sind nötig. Die bundesweite Bewegung zum Schutz von Mensch, Tier und Natur sollte sich einbringen und die Bürger von Kamp-Lintfort unterstützen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *