Mit dem Krim-Konflikt endet vorerst der europäische Traum von Frieden und Freiheit

EmailFacebookTwitterPrintFriendlyGoogle+LinkedInBlogger PostWordPressin weitere Soziale Netzwerke verteilen

russland-ru

Besondere Empfehlung – genaue, unabhängige Berichterstattung direkt aus Russland www.russland.ru

Putin hatte es in der Hand! Der Abtritt Janukowitschs, keinesfalls mehr Liebling Putins als Timoschenko, wäre die Chance gewesen, dass sich die Staaten Ost- und Westeuropas auf gleichberechtigter Basis hätten annähern können. Ein Prozess, der auch die Hörigkeit westeuropäischer Länder gegenüber dem Weltgendarm USA mit seinen MIlitär- und Spionagestützpunkten eingeläutet hätte. Ein europäischer Weg mit der Erkenntnis aus zwei Weltkriegen, dass nur Unabhängigkeit, Gleichberechtigung und gegenseitige Akzeptanz eine Zuklunft von Freiheit und Friede garantieren können. Nun ist das Gegenteil passiert. Russland zielt darauf ab, die militärstrategische Halbinsel Krim der russischen Föderation einzuverleiben.

Vor zwei Tagen wurde das Parlamentsgebäude der Krim durch Militäreinheiten besetzt. Militärs ohne Abzeichen ! Noch am selben Tag beschloß dieses Parlament ein Referendum für Unabhängigkeit der Krim für März. Gleichzeitig wurde ebenso von schwerbewaffnetem Militärs – wieder ohne Landesabzeichen (!) – der Flughafen auf der Krim abgeriegelt. Zwei Tage danach, noch bevor, der neue Krim-Präsident Sergej Aksjonow Russland um Hilfe bittet, landen etliche russische Hubschrauber auf der Krim. Außerdem berichten Augenzeugen, dass russische Schützenpanzer mit etwa 800 russischen Soldaten eingetroffen sind und ferner, und russiche Soldaten am Zugang zum Hauptquartier der ukrainischen Marine in Sewastopol  aufmarschiert sind. Dies alles bevor (!) Aksjonow Russland um Hilfe ruft, bevor die Duma die Empfehlung und Putin die Bitte an die Duma rücksendet, militärisch zu intervenieren.

Eine sehr zuverlässige Dokumentation  finden sie in dem unabhängigen, demokratischen Internet-Magazin www.russland.ru. HIER finden sie Protokolle des Geschehens, präzise und unabhängige Information und Dossier zu Ukraine, Krim, Russland.  (Russland.ru) Eine Zusammenstellung der Videodokumentationen finden Sie im demnächst erscheinden Artikel auf TV-ORANGE.

Mir diesen Schach- und Winkelzügen zielen die Verantwortlichen in Moskau um Putin nur auf Machtpolitik zum Erhalt ihres Militärzuganges ins Mittelmeer. Der politische Weg zu einem Europa ohne Gängelung durch die Supermacht USA, der Weg der Verständigung und eines unabhängigen, freiheitlichen und friedlichen Europas ist masslos verbaut ! Dieser Konfrontationskurs hilft Putin nur kurzzeitig in seiner Macht, die Gesamtprobleme der Politik auch im Inneren Russlands werden aber wachsen.

3 comments for “Mit dem Krim-Konflikt endet vorerst der europäische Traum von Frieden und Freiheit

  1. Pingback: Putin: Heute die Krim und morgen die ganze Welt?
  2. Maria G.
    3. März 2014 at 12:37

    Das Alles tut mir sehr leid für die Menschen dort
    und es zeigt mal wieder, dass es nicht immer angebracht ist
    sich in fremde Angelegenheiten einzumischen,
    wie das Herr Steinmeier tat.

    Die Würde des Menschen (Souveränität eines Staates) ist unantastbar – GG Art. 1
    oder auch Art. 26-1.
    Ein Außenminister hätte auch die Möglichkeit gehabt fern der Öffentlichkeit und dem Medienrummel Verhandlungen zu führen in Achtung und Anerkennung der jeweiligen Beteiligten – DEUTSCHLAND jedenfalls hat nach meinem persönlichen Empfinden hier eindeutig Grenzen überschritten.

    Jetzt jammert er, oh das hätte man ja nicht erwarten können, … bla bla bla
    GIBT es nicht im EIGENEN Land genug zu tun,
    um überhaupt erstmal souverän zu sein?

    Die Gier der Politiker, die Gier der EU, … zerstören die Menschen
    und Europa ist jetzt auf den Zug aufgesprungen,
    hoffentlich lässt er sich noch stoppen.

    Gott stehe uns allen bei.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *