Ach die 20% – Nö, Armut in Deutschland kennen wir nich … Spendenaufruf für Fiete

EmailFacebookTwitterPrintFriendlyGoogle+LinkedInBlogger PostWordPressin weitere Soziale Netzwerke verteilen

Immer noch besteht ein Bild vom guten Deutschen, ordentlich, arbeitsam, konsumfreundlich. Während immer neue Superstars gefunden werden, Verschuldung beim Kauf jeglicher TV-Glotze über 1 Meter Durchmesser und neueste Autos auf Kredit locken, breitet sich die Armut immer mehr aus. Viele Städte sind hoffnungslos verschuldet, die öffentlichen Einrichtungen marodieren, Arbeitslosigkeit und Bedürftigkeit selbst bei Vollzeit-Arbeit (!!) wächst. In machen Städten sind es mittlerweile 20 % der Bevölkerung, die einen Berechtigungsschein für den Einkauf bei sozialen Einrichtungen wie die „Tafel“ besitzen. Oskar Lafontaine spricht von 50 % der Rentner, die aufgrund staatlicher Rente unter dem Hartz4-Regelsatz liegen.

Zu dieser Armutsbilanz passt eine Eiseskälte und seelische Verarmung, die oft in „Familien-Urteilen“ für Elternteile und Kinder geschieht. So auch im Fall von „Fiete“. „Ein Vater, den viele als “Fiete” kennen, verlor vor wenigen Tagen nach einer langen Reihe von Klagen, Anfeindungen und behördlichen Fehlentscheidungen in Folge einer Pfändungsklage seine Wohnung und lebt derzeit auf der Straße. Fiete lebte zuletzt in Hannover und verbrachte die letzten Jahre damit, unzähligen Eltern online in Foren, Blogs und auf Websites Unterstützung zu gewähren und sich aktiv an Veranstaltungen und Aktionen zu beteiligen, die ein faireres Familienrecht zum Ziel hatten.“ Quelle Archeviva.

Deshalb unterstützt TV-ORANGE den Spendenaufruf für Obdachlose, in diesem Fall „Fiete“.

Bitte informieren Sie sich bei „Gleichmass“:
http://gleichmass.wordpress.com/2014/03/12/spendenaufruf-fur-einen-obdachlosen-vater/

Wir solidarisieren uns mit :
http://www.sozialenergie.eu
http://www.archeviva.com/hat-der-deutsche-staat-und-die-justiz-schon-wieder-zugeschlagen/
http://gleichmass.wordpress.com/2014/03/12/spendenaufruf-fur-einen-obdachlosen-vater/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *