Von Weizäcker über den gefügigen Deutschen und dessen Untergang

EmailFacebookTwitterPrintFriendlyGoogle+LinkedInBlogger PostWordPressin weitere Soziale Netzwerke verteilen

Carl Friedrich von Weizsäcker schrieb 1983, wie sich Deutschland und die Welt in eine totale Katastrophe hinein entwickelt. Damals lachten sie ihn alle aus. Massenmanipulation durch die Medien, Verarmung, Verseuchung des Lebens, totale Überwachung und weltweite Kriege eingeschlossen.  Hier einige Punkte aus seinem Buch „Der bedrohte Frieden“ erschienen 1983 im Hanser Verlag. Leider ist das Buch vergriffen und nicht mehr aufgelegt worden! Carl Friedrich Von Weizsäcker, der Bruder des ehemaligen Bundespräsidenten, sagte in seinem letzten großen Werk innerhalb wenigerJahre den Niedergang des Sowjet-Kommunismus voraus. Er wurde damals ausgelacht. Seine Prognose, auf welches Niveau der Lohn der Gehaltsabhängigen zurückfallen würde, wenn der Kommunismus nicht mehr existiert, war schockierend. Weizsäcker beschreibt die Auswirkungen einer dann einsetzenden „Globalisierung“, ein Wort, das es damals noch nicht gab.

  1. Die Arbeitslosenzahlen werden weltweit ungeahnte Dimensionen erreichen.
  2. Die Löhne werden auf ein noch nie da gewesenes Minimum sinken.
  3. Alle Sozialsysteme werden mit dem Bankrott des Staates zusammenbrechen.Rentenzahlungen zuerst. Auslöser ist eine globale Wirtschaftskrise ungeheurer Dimension, die von Spekulanten ausgelöst wird.
  4. Circa 20 Jahre nach dem Untergang des Kommunismus werden in Deutschland wieder Menschen verhungern. Einfach so.
  5. Die Gefahr von Bürgerkriegen steigt weltweit dramatisch.
  6. Die herrschende Elite wird gezwungen, zu ihrem eigenen Schutz Privatarmeenzu unterhalten.
  7. Um ihre Herrschaft zu sichern, werden diese Eliten frühzeitig den totalenÜberwachungsstaat schaffen, und eine weltweite Diktatur einführen.
  8. Die ergebenen Handlanger dieses „GeldAdels“ sind korrupte Politiker.
  9. Die Kapitalwelt fördert wie eh und je einen noch nie dagewesen Nationalismus(Faschismus), als Garant gegen einen eventuell wieder erstarkendenKommunismus.
  10. Zum Zweck der Machterhaltung wird man die Weltbevölkerung auf ein Minimum reduzieren. Dies geschieht mittels künstlich erzeugter Krankheiten. Hierbei werden Bio-Waffen als Seuchen deklariert, aber auch mittels gezielten Hungersnöten und Kriegen. Als Grund dient die Erkenntnis, daß die meisten Menschen ihre eigene Ernährung nicht mehr finanzieren können, jetzt wären die Reichen zu Hilfsmaßnahmen gezwungen. Denn andernfalls entsteht für sie ein riesiges, gefährliches Konfliktpotential.
  11. Um Rohstoffbesitz und dem eigenen Machterhalt dienend, werden Großmächte Kriege mit Atomaren und biologischen  Waffen und anderen Massenvernichtungswaffen führen.
  12. Die Menschheit wird nach dem Niedergang des Kommunismus das skrupelloseste und menschenverachtendste System erleben, wie es die Menschheit noch niemals zuvor erlebt hat, ihr „Armageddon“.
Das System, welches für diese Verbrechen verantwortlich ist, heißt „unkontrollierterKapitalismus“. C. F. von Weizsäcker sagte 1983, daß sein Buch, welches er als sein letztes „großes Werk“ bezeichnete, mit Sicherheit von der Bevölkerung nicht verstanden würde, und die Dinge somit ihren Lauf nehmen!Und er bewertete das deutsche Volk wenig schmeichelhaft wie folgt: absolut obrigkeitshörig, des Denkens entwöhnt, typischer Befehlsempfänger, ein Held vor dem Feind, aber ein totaler Mangel an Zivilcourage!
 
Der typische Deutsche verteidige sich erst dann, wenn er nichts mehr hat, was sich zu verteidigen lohnt. Wenn er aber aus seinem Schlaf erwacht ist, dann schlägt er in blindem Zorn alles kurz und klein – auch das, was ihm noch helfen könnte. Die einzige Lösung die Weizsäcker bietet, ist die Hoffnung, daß nach diesenunvermeidlichen Turbulenzen dieser Planet noch bewohnbar bleibt. Denn Fakt ist, die kleine Clique, denen diese Welt schon jetzt gehört, herrscht nach dem einfachen, aber klaren Motto: „Eine Welt, in der wir nicht das alleinigeSagen haben, die braucht es auch in Zukunft, nicht mehr zu geben“.
Wie bereits erwähnt, rechnete Weizsäcker nicht damit, verstanden zuwerden.Auf die Frage eines Journalisten, was ihn denn am meisten stören würde, antwortete er: „Mich mit einem dummen Menschen unterhalten zu müssen“.

Quelle: Internet-allgemeines Wissen.

]

10 comments for “Von Weizäcker über den gefügigen Deutschen und dessen Untergang

  1. Frank56
    22. Februar 2014 at 20:08

    Wenn ich das Wort „demokratisch“ lese, dann sträuben sich meine Nackenhaare hoch, weil es sich hier um ein Pseudowort handelt, welches viel zu oft aus Unkenntnis der Deutung mißbraucht wird. Warum kann man es nicht ganz einfach weglassen, und statt dessen die Erklärung verwenden, die man mit diesem Wort verbindet? Das schafft Klarheit und Bezug! :-)

    Ich möchte es auch kurz erklären.
    Meine Zeit ist mir zu kostbar mich mit Menschen zu beschäftigen, welche mit „Demokratie“ die Macht verbindet, „alle Macht geht vom Volke aus … „, „… mehr Demokratie von unten „, oder welches sogar die bestehende „… freiheitlich demokratische Ordnung “ nicht in Frage stellen, und lediglich andere Vorzeichen haben wollen. Jeder soll denken, was er möchte, nur dann ohne mich.

    Wer allerdings mit Demokratie den Konsens meint, in einer kooperativen Gesellschaft, in der es keinen Verlierer gibt, der spricht auch eindeutig von einer anderen Gesellschaft! Hier lohnt es sich für mich auch Zeit zu investieren. Ich stehe eindeutig auf der Seite einer Gesellschaft ohne Machtanspruch!

    //————————————————————-
    Zum Thema:

    Der Herr Weizsäcker war sicher seiner Zeit weit voraus, weil er eine Vielzahl von Informationen von damals bündeln konnte. Ich glaube, hätten wir kein Internet, wäre uns auch heute diese Information verborgen, die wir heute klar bestätigen können. Wer allerdings die Ziele der IG-Farben kannte/kennt, der weiß, dass die Aufteilung der Welt durch Konzerne ein erster Schritt zum 2. Weltkrieg war. Heute sollte jeder mitbekommen haben, dass diese Welt bereits von privaten Bankstern und Konzernen beherrscht wird, und die weltweite Privatisierung fortgesetzt wird, bis es nichts mehr zu privatisieren gibt. Die letzten Kriege werden dort noch stattfinden, in den Ländern, in denen das Schuldgeld noch nicht Einzug gehalten hat! Wir schreiben zwar darüber, aber wir leben alle isoliert und deshalb ohne eigenes, gemeinsames Zukunftskonzept, sodass diese Entwicklung wohl nicht aufzuhalten ist. Wenn es für viele weh tut, zeigt sich auch Veränderungswille in der Gemeinschaft, ansonsten spaltet der Mammon die Gesellschaft.

    Ich persönlich denke, alles ist richtig so wie es ist, denn ohne Schmerz und Tränen, findet auch keine Entwicklung der Menschheit statt! Wieviel Schmerz muß entstehen, bis die Menschheit ihre verordnete Trennung aufgibt? Wir brauchen nicht den Kampf für eine Neue Gesellschaft, nur Ideen und Mut!

    LG

  2. Graf Koks
    17. Februar 2014 at 23:49

    Das Buch gibt es in sämtlichen Auflagen in zahlreichen Bibliotheken.

  3. pedrobergerac
    16. Februar 2014 at 23:16

    Dabei war damals noch gar nicht die Rede vom „Falschgeldsystem“. Heuten wissen wir es, dass dieses System verantwortlich ist für Alles Übel dieser Welt. Aber die Wenigsten wollen das wahrhaben.
    http://www.wertperspektive.de/201402015_verbindung_gesellschaft_falschgeldsystem.php

  4. Pingback: Carl Friedrich von Weizsäcker (1983): Deutschland und der Welt steht eine totale Katastrophe bevor. Damals lachten sie ihn alle aus. Muss das so kommen? Können wir nicht unsere Obrigkeitshörigkeit, unsere Entwöhnung von eigenem politischen Denken übe
  5. KNAPP
    16. Februar 2014 at 16:36

    Sehr geehrte Damen und Herren, auf der Webseite von hartgeld.com gab es einen link zu ihrer Seite und zu dies Ausssagen von Herrn von Weizäcker. Dazu folgte dann auch ein Kommentar (nicht meiner!) den ich Ihnen hier mitteilen möchte. Was halten Sie davon? Wie sehen Sie diese Sache?
    Hier der Kommentar auf Hartgeld.com zu der Aussage von Herrn Weizäcker:

    Betrifft: [12:00] Leserkommentar-DE zu von Weizäckers Voraussicht:

    Es ist wirklich sehr merkwürdig mit diesen Aussagen von Weizsäcker. Ich besorgete mir vor drei Jahren zur Überprüfung seiner Aussagen die erste Auflage antiquarisch und fand darin nichts dergleichen. Daraufhin nahm ich mit dem Hanser-Verlag Kontakt auf, der mir schriftlich per E-Mail bestätigte, daß sich diese Aussagen in einer späteren (zweiten?) Auflage befinden (demzufolge in späteren Ausgaben entfernt). Da ich die E-Mail verlor, bat ich vor einigen Wochen, neuerlich um Auskunft beim Verlag.
    Diesmal wurde mir mitgeteilt, daß sich diese Aussagen nicht im Buch befinden und es sich hier um eine Internet-Ente handle. Was soll man dazu sagen? Ich biete 50 Euro für eine Kopie dieser Seiten.

    Wahr oder nicht?
    Haben Sie diese Fakten? überprüft?. Wir lesen häufig dinge im Internet und nehmen sie als bare Münze.
    Ist der Kommentor ein „Spinner“ oder hat er „recht“? Ich selbst besaß das buch, habe es aber weggeben. Leider.
    mfg.
    Hans-Martin Knapp
    33334 Gütersloh

  6. Franz Meier
    16. Februar 2014 at 14:41

    Bitte stellen Sie doch – falls rechtlihc möglich – eine Kopie der entsprechenden Seiten von 1983 dieses Buches ein.

    Die Auflage 1983 ist komplett vergriffen oder entfernt worden, in den Online Antiquariaten fehlt neuerdings auch jede Spur der 1983er Auflage. Noch vor wenigen Wochen gab es z.B. unter Eurobuch.com Exemplare von 1983 zu kaufen.

    Kritiker bahaupten immer wieder, Weizäcker hätte das niemals geschrieben oder gesagt, man kann diese Leute, die das als Internethoax asbtun, nur durch knallharte Fakten widerlegen und das ist nun mal ein Exemplar von 1983, bzw. das delikate Kapitel !

  7. Fritz
    16. Februar 2014 at 12:15

    Meien Hochachtung vor solch treffender Weitsicht. Insbesondere der zeitlichen Verortung. Das das Buch nicht mehr aufgelegt wird, versteht sich von selbst. Es ist gefährlich für die Elite.

  8. 16. Februar 2014 at 12:11

    Quizfrage: Wo und wie bewertet er wohl sein eigenes Verhalten und die Beiträge seiner Familie – in den letzten 100 Jahren – zur Befreiung der Deutschen und Europäer?

    Dazu passend: die brandneue Globalismus-Studie – das komplette Gehirnwäsche-Programm der Demokraten und Medien – berücksichtigt auch die neuesten Erkenntnisse aus der Hirnforschung und NLP, systematisch und system-kritisch durchstrukturiert:

    „Die erfolgreichsten Gehirnwäsche-Techniken. Der Globalisierungs-Fanatiker. Ein Psychogramm der Westlichen-Werte-Demokratie“

    Zusammenfassung: http://www.gsm-grunwald.de/Gehirnwaesche_Zsfg.pdf
    http://www.gehirnwaesche.info/

  9. Maria G.
    15. Februar 2014 at 21:19

    „Die ergebenen Handlanger dieses “GeldAdels” sind korrupte Politiker.“

    Übernehmen wir also HIER & JETZT wieder Verantwortung
    und kümmern uns endlich mal darum,
    all diese korrupten Damen und Herren ihrer Ämter zu entheben.

    Fangen wir an in unserem direkten Umfeld
    den Gemeindevertretern und Bürgermeistern,
    sind Sie ehrlich,
    wahre Volks-Vertreter,
    demütig und Gleich-Gesinnte?

    Dann fördert sie mit allen Mitteln.

    Sind sie korrupt, Macht-gierig, hochnäsig, egoistisch, Geldgeil, …
    – dann hinweg mit ihnen, je shneller, desto besser.

    Übernehmen wir Verantwortung,
    und gehen wir Hand in Hand und mit liebendem Herzen
    zusammen den Weg der Freiheit, Freude und des Friedens.

    Maria G.

  10. 15. Februar 2014 at 20:13

    von Weizsäcker kannte sein Volk und war auch gut über die Absichten der Elite informiert.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *