Nur das ukrainische Volk selbst hat das Recht über den eigenen Weg zu entscheiden

EmailFacebookTwitterPrintFriendlyGoogle+LinkedInBlogger PostWordPressin weitere Soziale Netzwerke verteilen

Dass die Ukraine schon immer durch Großmächte in seiner Unabhängigkeit angegriffen wurde ähnlich Polens Geschichte, steht außer Zweifel. Russiche Zaren, stalinistische Expansion und Säuberungen, westliche Einflußnahmen, Auflösung des Verbundes mit Putins Russland und Infiltrationsversuche durch EU und Nato.

Aber es geht hier um die Freiheit des ukrainischen Volkes selbst.

Und nur um diese Freiheit des ukrainischen Volkes und staatlicher Unabhängigkeit und Souveränität geht es in der jetzigen blutigen Zuspitzung. Die UNO schweigt und es wäre die einzige ehrbare Haltung von Putin, Merkel, Hollande gemeinsam maximalen Druck auf Wiktor Janukowytsch auszuüben. Doch Ehre und Humanität ist nicht ihre Welt.

In einer schlimmen Grauzone bewegen sich viele westliche Kritiker. Sie behaupten, dass der Protest und die Bewegung für Freiheit und nationale Souveränität der Ukraine ein abgekartetes Spiel von EU und USA seien, um den Einflußbreich Russlands zu brechen. Es ist dies eine Sichtweise, die nicht im Geringsten von den Nöten und dem Wunsch des Volkes bestimmt ist, sondern von geopolitischen Erwägungen. Genau diese „Weitsicht“ spricht sich dann logischerweise für den Erhalt des Janukowytsch-Regimes und der Anbindung an Russland aus.

Eine solche Bewegung für Unabhängigkeit eines kleinen Landes zwischen den Großmächten muss jeden Widerspruch zwischen den Großmächten nutzen, ohne sich in Abhängigkeit zu lavrieren. Und für diese Ziele stehen Konservative, national Gesinnte und Demokraten in einem Bündnis zusammen. Die Sichtweise westlicher Kritiker, die am warmen Ofen sitzen, ist viel zu unbedarft und naiv, um solch einen politischen Weg zu verstehen. Lieber ergötzen sie sich, Personen wie Klitschko verächtlich als Befehlsempfänger zu beschimpfen. Vitali Klitschko hätte so etwas niemals nötig. Er kündigte vielmehr seit Jahren an, sich für demokratische Freiheiten in der Ukraine zu engagieren. Ehrenhaft ist es, wie Vitali Klitscko sich einbringt ! Kein Vergleich zu unseren sogenannten VIPs a la Boris Becker, die nicht einmal den Mund gegen NSA-Überwachung aufkriegen.

Stellen wir uns also auf die Seite des ukrainischen Volkes.
Freiheit und Demokratie für die Völker,
Unabhängigkeit der kleinen Staaten gegenüber den Großmächten !

Empfohlene Artikel:

http://tv-orange.de/2014/02/kommentar-ukraine-geht-seinen-eigenen-weg-gegen-jede-einmischung-von-aussen

http://de.reuters.com/article/topNews/idDEBEEA1J01X20140220

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *