Herr Putin schauen sie bitte in einen anderen Spiegel und nach vorwärts

EmailFacebookTwitterPrintFriendlyGoogle+LinkedInBlogger PostWordPressin weitere Soziale Netzwerke verteilen

Immer wenn in oder um die ehemalige Sowjetunion, die mit dem heutigen Russland nichts zu tun haben sollte, irgendein Loslösungsprozess stattfindet, dann ist sich die Kreml-Propaganda mit US- und EU-Hassern einig: „So was kann nur das Werk von Faschisten sein.“ Typische Denjke und Sprachregelung des Kalten Krieges.

Wladimir schau lieber norwärts !

Wladimir schau lieber norwärts !

Dass aber einfach die Bevölkerung der Ukraine den Stiefel von Janukowitsch und seinen Oligarchen satt hat, wie vielleicht auch mal die westeuropäische Bevölkerung mit dem US-Weltgendarm und den Stiefelknechten in ihren Regierungen, kommt diesen verkrusteten Geschichtsbetrachtern nicht in den Sinn.
Ostalgie-Straegie: Lassen wir mal die aufgelösten und somit irregulären Berkut-Spezialeinheiten volkstümlich den Regierungssitz auf der Krim besetzen. In Schwerstbewaffnung versteht sich. Verteilen wir mal auf die Schnelle Russische Personalausweise an alle, die friedlich seit Jahrzehnten als Ukrainer in der Ukraine lebten.
Janukowitsch, der eigentlich vor Gericht nach Den Haag gehört wie die Mumie von Agypten, steht unter Putins Schutz.

Eine solche orthodoxe Politik – „Im Westen steht der Feind“ – sollten Sie Herr Putin nicht weiter beschreiten. Der demokratische Widerstand in Russland wird ihnen sonst über den Kopf wachsen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *