Die Mörder sind unter uns – Gedanken zum Verbrechen gegen Harry Wörz

EmailFacebookTwitterPrintFriendlyGoogle+LinkedInBlogger PostWordPressin weitere Soziale Netzwerke verteilen

Erinnern wir uns. Harry Wörz wurde als geschiedener Eheman des Mordes an seiner Ehefrau beschuldigt. Er wurde eingesperrt als angeblicher Täter, sein Sohn wurde ihm entfremdet. Er durchlebt seitdem die bitterste Zeit. Jahrelang hielt Polizei und Justiz und Staat an seiner Verurteilung trotz Fehlern in der Beweisführung fest. Harry Wörz ist absolut unschuldig!

Poizei,Justiz und Staat zieren sich unverschämterweise bis heute, sich für ihr Verhalten zu entschuldigen. Denn sie haben durch ihr Vorgehen das Leben von Herrn Wörz, sein Verhältnis zu seinem Sohn zerstört. Hat die Polizei, Justiz und Staat die Suche nach dem wirklichen Täter eingestellt? Wird also der wirkliche Mörder gedeckt ?

Laut Statistiken des BKA werden mit rückläufiger tendenz nahezu 90% aller Morde aufgeklärt. Doch durch eine UNtersuchung der Universität Münster aus dem Jahr 1997 muss davon ausgegangen werden, dass jährlich mindestens tausend Fälle von Mord und Totschlag nicht entdeckt würden, sagt Lothar Herrmann, Sprecher des Bundes Deutscher Kriminalbeamter (BDK). Klartext: Jeder dritte Mord bleibt unaufgeklärt!     SUCHT DEN WAHREN TÄTER in Open-Petition

2 comments for “Die Mörder sind unter uns – Gedanken zum Verbrechen gegen Harry Wörz

  1. anonymous
    25. Februar 2014 at 03:02

    siehe auch kommentar :
    Die ARD und die Justiz – Der Fall Harry Wörz > Kein „Justiz-Irrtum“ nein > eine Tragödie, über 13 Existenz vernichtende Jahre hinweg vom Staat systematisch inszeniert.

    http://justizalltag-justizskandale.info/?p=1539

  2. steffen
    22. Februar 2014 at 18:28

    Harry Wörz wurde nicht wegen Mordes verurteilt. Immerhin lebt seine Frau noch.

    Gruss Steffen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *