Aufstand der Forconi in Italien

EmailFacebookTwitterPrintFriendlyGoogle+LinkedInBlogger PostWordPressin weitere Soziale Netzwerke verteilen

Italiens Bürger wehren sich gegen die Ausplünderungspolitik. Entscheidend dürfte sein, den Blick auf die eigentlichen Verursacher der Krise und ihrer Abwälzung auf die Bürger zu richten. Es sind nicht nur scheinbar unfähige Politiker, sondern eine gesamte Politik, die im Auftrag des Internationalen Finanzkapitals (Banken, Börse, Spekulanten) agiert. Die Ursache der europäischen und weltweiten Finanzkrise ist nur zu beseitigen, wenn die Kontrolle und die Verfügungsgewalt über Geld und Finanz den spekulativen Banken entrissen wird.

An ihrer Stelle die Einrichtung eines Geldwesens, in dem Genossenschaftsbanken ohne Zins-Schuld-Politik, also als Dienstleister aufgebaut und jegliche Institutionen beseitigt werden, die mittels Geld, Geldspekulation, Spekulation und Übervorteilung die Lebensgrundlage und die Wirtschaft von Erwerbstätigen und Unternehmern ausplündern.

Euronews berichtet von den Protesten in Italien. Zitat aus Euronews:“ In Italien haben Angehörige der sogenannten “Mistgabeln”-Bewegung am Donnerstag die Grenze zu Frankreich blockiert. In der Grenzstadt Ventimiglia organisierte die Bewegung zudem eine Kundgebung. Die Demonstranten protestierten unter anderem gegen die doppelte Besteuerung von Italienern, die in Frankreich arbeiten.

Unterdessen kam es auch an vielen anderen Orten in Italien wieder zu Protesten, meist gegen Budgeteinschnitte. An der Universität La Sapienza in Rom lieferten sich Studenten eine Straßenschlacht mit der Polizei. Es ist der vierte Tag in Folge an dem in Italien protestiert wird. Der relativ jungen Mistgabeln-Bewegung werden viele der Kundgebungen zugeschrieben….“

Wir berichteten bereits:
http://tv-orange.de/2013/12/in-italien-erhebt-sich-erneut-der-protest-nicht-nur-in-der-ukraine/

“…Ihr Symbol sind die Mistgabeln („Forconi“). Die Bewegung war bereits im Jahr 2011 in Sizilien entstanden und hatte damals schon für Verunsicherung gesorgt. Von dieser Bewegung inspiriert, marschieren nun erneut massenhaft Italiener durch die Straßen der italienischen Städte. In der Hauptstadt soll kommende Woche eine Demonstration stattfinden zu der sich die Organisatoren Millionen Teilnehmer aus dem ganzen Land erhoffen…” Quelle DWN Deutsche Wirtschafts Nachrichten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *