selbst Provider machen nicht mit bei der Bespitzelungswut von NSA und Geheimdiensten

EmailFacebookTwitterPrintFriendlyGoogle+LinkedInBlogger PostWordPressin weitere Soziale Netzwerke verteilen

Snowden zollt einem Internet-Provider Respekt. Widerstand eines Internet-Providers .

Der E-Mail-Dienst Lavabit, über den auch Edward Snowden kommunizierte, sah sich gezwungen, den Betrieb einzustellen. Nun hat sich der NSA-Whistleblower dazu geäußert. Er zollt der Entscheidung Respekt – und kritisiert die US-Internetgiganten für ihre Passivität in der Spähaffäre.

Hamburg/London – Ladar Levison hat den Stecker gezogen – weil er nicht mit US-Behörden zusammenarbeiten und Informationen herausgeben wollte. "Ich sehe mich gezwungen, eine schwierige Entscheidung zu fällen – entweder mitschuldig an Verbrechen gegen das amerikanische Volk zu werden oder zehn Jahre harte Arbeit aufzugeben und Lavabit zu schließen", schrieb der Besitzer des E-Mail-Dienstes in einem offenen Brief. Auch Edward Snowden war Lavabit-Nutzer. Möglicherweise ist die Selbstschließung eine Folge von Anfragen von US-Behörden an Lavabit, die sich auf Snowden und seine Kontakte bezogen.

……   Spiegel weiter lesen …. http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/e-mail-snowden-lobt-lavabit-fuer-selbst-abschaltung-a-915793.html

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *