Erst Drohnenangriff dann Terrorwarnung. Die Taktik der US-Administration

EmailFacebookTwitterPrintFriendlyGoogle+LinkedInBlogger PostWordPressin weitere Soziale Netzwerke verteilen

Washington/Sanaa – Eine US-Drohne hat im Zentral-Jemen vier mutmaßliche Extremisten mit Verbindung zum Terrornetz Al-Kaida getötet. Kurz darauf forderten die USA ihre Staatsbürger auf, das Land  im Süden der arabischen Halbinsel umgehend zu verlassen, zwei Militärtransportflugzeuge brachten am Dienstag US-Staatsbürger in Sicheheit.

 

Fünf  von dem unbemannten Flugkörper abgeschossene Raketen trafen ein Fahrzeug, in dem die vier Männer in der Provinz Marib unterwegs waren. Das Auto brannte völlig aus, berichtete das jemenitische Webportal “Mareb Press” am Dienstag. Die staatliche Nachrichtenagentur Saba meldete wenig später, dass vier Al-Kaida-Kämpfer im Wadi Adiba in Marib getötet worden seien,…."

 

Weiterlesen auf: http://wiw.rsr-software.de/2013/08/07/vier-tote-bei-drohnenangriff-im-jemen/

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *