Brauchen wir noch eine Bank – ja aber keine Geldwucherer

EmailFacebookTwitterPrintFriendlyGoogle+LinkedInBlogger PostWordPressin weitere Soziale Netzwerke verteilen

Mit Werbespots und raffinierten Wortgesäusel und Geschichtsfälschung versuchen die gewöhnlichen Banken weiterhin ihr chaotisches Geldprofitgeschäft in einem guten Licht erscheinen zu lassen. Doch mittlerweile begreifen immer mehr Menschen, dass das, was sie unter Bank und Sparen verstehen, gar nicht von den gewöhnlichen Banken betrieben wird.

Geliehenes Geld wird künstlich x-fach ungedeckt in andere Geldgeschäfte gesteckt. Kredite basieren nicht, wie sich das der Normalbürger von einer +Bank vorstellt, auf der Einlage der Sparer, sondern durch eine Schuldverschreibung. Nicht vorhandenes Geld wird einfach per Knopfdruck künstlich durch die Bank gemacht. So entsteht explosionsartig seit Beginn dieses Zins (Wucher) Bankwesens zugleich jeweils ihr nächster Crash, im Finanzwesen, in der ganzen Gesellschaft und schließlich entlädt sich Alles in kriegerischen Konflikten. Wer mit Geld mehr Geld macht, erzeugt immer höhere Schulden, verwendet ein Allgemeingut des Tausches – das Geld – unter den Menschen zur Übervorteilung und Benachteiligung des Nächsten. Die gesamten Hintergründe habe ich in der Broschüre “Mammon” zusammengefasst. (1)

JA, ES GIBT RICHTIGE BANKEN !  

Dass es auch heute ganz anders geht, nämlich so, wie wir uns eine Bank vorstellen zeigt die JAK Bank www.jak.se . Hier eine Erläuterung dieser Bank über ihre eigenen Prinzipien und geschäftlichen Gepflogenheiten in deutscher Sprache. Auch in Deutschland gibt es einzelne Ansätze gegen Zins-Schuld-System. (2)

(1) http://tv-orange.de/2013/03/schnoeder-mammon-einblicke-in-die-finanzwelt/
(2) http://tv-orange.de/2012/05/alternative-banken-eine-uebersicht-von-attac-sehr-hilfreich/

Wer dieses Dokument nicht sieht, klicke am besten auf diesen Link:
http://jak.se/sites/default/files/international/dokument/tysk_sida.pdf

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *