Parteien machen sich stark für Abgaben an Bankster

EmailFacebookTwitterPrintFriendlyGoogle+LinkedInBlogger PostWordPressin weitere Soziale Netzwerke verteilen

Die Medien beginnen zu dröhnen. Wahlkampfstimmung wird verbreitet. Stimmungsmache für eine Wahl, an dessen Ausgang irgendeine Regierungskoalition steht, die zum Wohle der Finanzwelt weiter wurstelt. Kaum eine Bundespartei stellt sich auch nur ansatzweise gegen die Macht der Finanzwelt. Kennen Sie eine – Seltsam nicht wahr.

Bankenrettung wird als Rettung von Volkswirtschaft verkauft. 

Wer aber die eigentliche Ursache der europäischen Krise verheimlicht, arbeitet wohl den Verursachern in die Hände. In Zypern standen die Ersparnisse aller Bürger für eine allgemeine Vermögensabgabe zur Debatte, bis man sich auf die Ersparnisse von über 100 Tsd € verständigte. Und auf EU-Ebene verständigte sich man bereits auf solch einen Schnitt der Ersparnisse der Bürger, falls ein Staatshaushalt eines Landes dies erfordere. So gesehen sind die Forderungen wie die von SPD oder Grüne (und andere) nach Vermögensabgaben ganz gern gesehen in den Vorstandsetagen von Deutscher Bank, Goldman-Sachs, G.P.Morgan…  Und Steuern sind sowieso nicht Sachbezogen und können für alle Raffinessen eines Staatshaushaltes herhalten. 

Den Krisen-Verursachern geht es nicht ans Leder !

Hier finden Sie eine Liste der Begünstigten.
Die Banken, die alle von der Staatsverschuldung und der anschließenden Bankenrettung profitieren:
http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/finanz/hypo-real-estate-die-geretteten/1598962.html

eingebunden mit Embedded Video

YouTube Direkt

12 comments for “Parteien machen sich stark für Abgaben an Bankster

  1. 2. Mai 2013 at 03:50

    [Comment imported from blog]

  2. 2. Mai 2013 at 03:50

    [Comment imported from blog]

  3. 29. April 2013 at 03:21

    [Comment imported from blog]

  4. 29. April 2013 at 03:21

    [Comment imported from blog]

  5. 28. April 2013 at 15:24

    [Comment imported from blog]

  6. 28. April 2013 at 15:24

    [Comment imported from blog]

  7. 27. April 2013 at 22:51

    [Comment imported from blog]

  8. 27. April 2013 at 22:51

    [Comment imported from blog]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *