Die Enteignung hat schon längst begonnen – 3sat

EmailFacebookTwitterPrintFriendlyGoogle+LinkedInBlogger PostWordPressin weitere Soziale Netzwerke verteilen

Wege aus der Schuldenkrise war der Titel von MAKRO am 12.April. Wirtschaftsprofessor Helge Peukert von der Universität Erfurt erklärte in einfachen Worten, was dem Bürger blüht. Eine Schuldenerlass sei unumgänglich, allerdings ein Erlass, der Geld-Ablass voraussetzt. Während andere Spezialisten die Finanzthematik immer wieder sehr kompliziert und möglichst nebulös für den Normalbürger darstellen – warum wohl ? – zieht er eine einfache Bilanz:

Schulden entstehen immer dann, wenn mittels Geld und Zins Schuld beim Gläubiger entsteht. Und diese Gläubiger sind die, die mittels Verschuldung des Kreditnehmers und Zinszahlers eben ihren Reibach machen. Daraus abzuleiten ist: Umverteilen von Superreich auf die Allgemeinheit – also Steuern und Geldablass der Reichen.

Soweit so gut – wäre da nicht ein Problem, welches auch die Moderatorin feststellt: “Und danach geht es gerade wieder so von vorne los?”  Herr Peukert mahnt für den Neubeginn eine Umorganisierung, ein Schrumpfen der Banken an.

Kritisch allerdings fragen wir:

1. Wer sind die Reichen – etwa die Erwerbstätigen, die sich mit Fleiß Wohlstand und Immobilie erworben haben, oder Mittelständler, die 18 Stunden am Tag rackern, damit sie die Existenz ihrer Firma und die Arbeitsplätze ihrer Angestellten gegen die horrenden Kreditzinsen der Bank am Leben erhalten?

2. Wohin geht das Geld bei solch einer Umverteilung der Reichen? Zur Schuldentilgung des Staates, ein Geldweg der in dem Beutel der Gläubigerbanken landet. So konzipiert, wie dies auch in Zypern umgesetzt wurde, bedeutet dies eine Sanierung von Banken, eine Stabilisierung des Bankensystems. Beibehaltung dessen, was später genau wieder die gleiche Verschuldungsstrategie durchführt.

Bilanz dieser Art von Umverteilung : Das Geld gelangt nicht zum Volk, das bestehende Bank- Finanzwesen wird gerettet. Erwerbstätige und Mittelstand schauen in die Röhre. Diese Gefahr mit “gutem Willen” und sozialem Anspruch etwas gegen die Krise zu tun, wie es auch die Bewegung “UmFairTeilen” propagiert, wird so in sein Gegenteil umgewandelt, wenn nicht … ?

Wenn nicht im Mittelpunkt steht, das gesamte Finanz- und Bankwesen von einer aussaugenden Kreditkrake in eine transparente, nicht profitorientierte Geld-Dienstleistung umzuwandeln.

Welchen Reichtum besteuern ? Und für wen ? Genau dies ist die entscheidende Frage !

eingebunden mit Embedded Video

Download Video

12 comments for “Die Enteignung hat schon längst begonnen – 3sat

  1. 14. April 2013 at 16:20

    [Comment imported from blog]

  2. 14. April 2013 at 16:20

    [Comment imported from blog]

  3. 14. April 2013 at 02:50

    [Comment imported from blog]

  4. 14. April 2013 at 02:50

    [Comment imported from blog]

  5. 13. April 2013 at 21:50

    [Comment imported from blog]

  6. 13. April 2013 at 21:50

    [Comment imported from blog]

  7. 13. April 2013 at 17:50

    [Comment imported from blog]

  8. 13. April 2013 at 17:50

    [Comment imported from blog]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *