Zypern – Das Schnäppchen der EU-Ablassprediger

EmailFacebookTwitterPrintFriendlyGoogle+LinkedInBlogger PostWordPressin weitere Soziale Netzwerke verteilen

Aus einem Brief an die Parteien des deutschen Bundestages:

„Das hält man ja im Kopf nicht aus: Wollen Sie demnächst auch Großkonzerne mit einer Bilanzsumme von unter 17 Milliarden Euro retten? Was tun Sie, wenn Frankreich demnächst vorstellig wird? Wie in Irland, Portugal, Spanien, Griechenland wird das Volk enteignet. Für Deutschland gilt das natürlich ebenso.

Scheinlamenti der sogenannten „Oppositionsparteien“ sind längst unglaubwürdig. Ich weiß.. ich weiss.., der Martin Schulz hat da eine neue Idee: die vom Freibetrag für die kleinen Sparer. Im Prinzip ändert das nichts: Sie retten weder die Rücklagen der alten Omas, noch irgendwelche Staatshaushalte:

Seien Sie so ehrlich, und überweisen Sie die Milliarden

ohne Umwege direkt an die Boys von der Wall-Street.

Herr Blankfein freut sich. „

Dietrich Hyprath

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *