Osterfest und der Wahnsinn der Fleischproduktion

EmailFacebookTwitterPrintFriendlyGoogle+LinkedInBlogger PostWordPressin weitere Soziale Netzwerke verteilen

Animalspirit schreibt: Ostern naht und die jüngsten Fleisch- und sonstigen Lebensmittelskandale scheinen schon fast wieder vergessen. Auch wenn sich der neue Papst für den Namen des großen Heiligen Franziskus, des Vegetariers und Schutzpatrons der Tiere, entschieden hat, von dem ja das bekannte Zitat stammt: „Gott wünscht, daß wir den Tieren beistehen in ihrer Not. Ein jedes Wesen in der Bedrängnis hat gleiches Recht auf Schutz“ – so werden sich doch die Festtagstische wohl wieder mit toten Teilen von Lämmern, Schweinen, Kälbern und Geflügeltieren, sowie Eiern aus Massentierhaltung biegen.

Wir leiten daher hier ein Kurzvideo weiter, welches vielleicht doch noch den einen oder die andere zum Nach- oder gar Umdenken anregen könnte. In diesem eindrucksvollen Video sieht man in 6 Minuten den ganzen Wahnsinn der industriellen Fleisch-, Milch- und Eierproduktion über Schlachthöfe, Supermärkte und Fast-food-„Restaurants“ bis hin zum Bauch des Konsumenten, welcher dann zum Abschluß noch schönheits-chirurgisch entfernt wird.

„Starke sechs Minuten über den Wahnsinn der Fleischproduktion – Die Über-Konsumation“:

Ein Artikel von animalspirit

eingebunden mit Embedded Video

vimeo Direkt

http://player.vimeo.com/video/57126054?autoplay=1

9 comments for “Osterfest und der Wahnsinn der Fleischproduktion

  1. 30. März 2013 at 18:34

    erschreckend! Ich werde den Artilkel und das Video in meinem Newsletter TERRA Energiewende aufnehmen!

  2. 28. März 2013 at 11:50

    [Comment imported from blog]

  3. 28. März 2013 at 11:50

    [Comment imported from blog]

  4. 28. März 2013 at 11:50

    [Comment imported from blog]

  5. 28. März 2013 at 11:50

    [Comment imported from blog]

  6. 28. März 2013 at 10:50

    [Comment imported from blog]

  7. 28. März 2013 at 10:50

    [Comment imported from blog]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *