EmailFacebookTwitterPrintFriendlyGoogle+LinkedInBlogger PostWordPressin weitere Soziale Netzwerke verteilen

Vom Kreuzweg – dem Protestmarsch der Bürger  in und um Kamp-Lintfortberichtet Lutz Malonek. Es geht um den Erhalt von Gesundheit, Natur und Lebensbedingungen, gegen die Vergiftung der Heimat durch Schwermetalle und toxischen Abfällen.

„Nun brachten Schneeproben erschreckende Bestätigungen: Die von unserer IG Mensch e.V. im Monat Februar 2013 durchgeführten Schneeproben haben am Eyller Berg in Kamp-Lintfort ein haarsträubendes Ergebnis ans Tageslicht gebracht. Die Proben hat ein bekannter Umweltmediziner an öffentlichen Flächen der Eyller Bergstraße und Eyllerstraße bis hin zu den Ortseinfahrten Rayen und Kamp-Lintfort genommen.

Diese Ergebnisse sind weder grenzwertig noch sind sie unauffällig, nein, sie weisen eine 3 bis 8 fache Erhöhung von Blei und Aluminium der maximal gesetzlich verbindlichen Grenzwerte um diesem Berg herum auf. Gemessene Erhöhungen dieser Schwermetalle tragen auch viele Menschen in sich, die am Eyller Berg wohnen und von uns in diese Untersuchungsreihe eingebunden worden sind.

Blei, Aluminium, Kupfer und Palladium weisen in ihren Körpern Anreicherungen von einer 12 bis 20fachen Überschreitung des Grenzwertes auf. Diese Schwermetalle haben auch, wie man durch diese Untersuchungsreihe erfahren hat, vor den Menschen kein Halt gemacht.

Kinder könnten sich an diesem Giftmüllberg in großer gesundheitlicher Gefahr befinden, sie haben noch kein ausgebildetes Immunsystem und können so diese Schwermetalle schwer verarbeiten. Blei, Cadmium, Nickel, Kupfer, und Aluminium – sind Auslöser schwerer Erkrankungen. Diese Untersuchungen sind wieder einmal beispielhaft für den Umgang der Behörden mit gefährlichen Giftstoffen in NRW. Warum schützen die zuständigen Behörden in NRW nicht Mensch, Tier und Natur in Kamp-Lintfort?“

17mar2013Demo-Düsseldorf-Landtag

Bild von unserem gestrigen Kreuzweg nach Meerbusch Osterath (Wohnsitz des Betreibers der Mülldeponie) und dem Landtag in Düsseldorf. Osterath hat für unsere Aktion mehr Aufmerksamkeiten gebracht als der Landtag in Düsseldorf.

Interessengemeinschaft Endlager Mensch e.V.
Buchenstr.14
47475 Kamp-Lintfort
Lutz Malonek

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *