Herr Steinbrück haben sie alles versteuert ?

EmailFacebookTwitterPrintFriendlyGoogle+LinkedInBlogger PostWordPressin weitere Soziale Netzwerke verteilen

 

Nach dem Honorar–Debakel  und dem Eintreten für Gehaltserhöhung der/s Kanzler/in droht neues und letztes Ungemach, wenn Ungereimtheiten bei der Steuererklärung von Herrn Steinbrück aufträten. Das wäre dann der freie Fall. Vorsicht ist also geboten:  „Die Alarmglocken haben bei mir nicht geläutet“, meint Peer Steinbrück. Seien Sie lieber ganz transparent, Herr Kanzlerkandidat.

 

Machen sie es lieber gleich wie Herr Frankenberger von der ÖDP

Frankenberger: Ich habe die Steuererklärung im Zusammenhang mit der Diskussion über „gesponserte“ Politiker ins Netz gestellt. Peer Steinbrück hat die Diskussion ja noch einmal angefacht. Es geht mir um Transparenz und darum, Vorwürfe zu entkräften, ich sei Talkshowgast-Millionär oder von der Pharma-Industrie gesponsert. Nun kann ich deutlich machen, dass dem nicht so ist. Verpflichtend kann es wegen des Steuergeheimnisses nicht sein, aber Politiker sollten noch mehr angeben müssen. Durch die Offenlegung kann jeder zeigen, ob er unabhängige Politik macht oder eben nicht.

Quelle:
http://www.donaukurier.de/nachrichten/bayern/Ingolstadt-wochennl022013-Ich-habe-jetzt-eine-Alarmanlage;art155371,2703218

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *