Wenn Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht

EmailFacebookTwitterPrintFriendlyGoogle+LinkedInBlogger PostWordPressin weitere Soziale Netzwerke verteilen

Bankster, Politik, Justiz, Psychiatrie und ihr Zusammenspiel im Fall Mollath 

Die Mehrheit der Bevölkerung kann sich auch heute noch nicht vorstellen oder traut es sich nicht einzugestehen, dass eine unheilige Allianz von Superreichen aus Finanzadeligen und deren Zofen und Hofnarren, ihrer Lobby in Politik und staatlichen Institutionen das gesamte gesellschaftliche Leben diktiert. Die Entfernung von Herrn Mollath aus der Öffentlichkeit, seine Einweisung in die Psychiatrie auf Betreiben von Politik und durch Justizurteil zeigt die Tiefe eines zynischen, den Menschen verachtenden Systems. Es erinnert irgendwie an die Jagd in Russland und China auf Andersdenkende, kritische Menschen, die der Wahrheit zum Recht verhelfen wollen. Bist du auch ein Dissident ? Sehen sie die Kurzdokumentation des ZDF FRONTAL 21, 04.12.2012 21:00

eingebunden mit Embedded Video

Download Video

Nach mehreren Anzeigen Mollaths gegen Schwargeldaffären und Verbrechen seiner Frau, die bei der Hypo-Bank beschäftigt ist, wird Mollath vom Landgericht Nürnberg als „gemeingefährlich“ abgeurteilt und in die Psychiatrie eingewiesen. Mittlerweile nach 7 Jahren bestätigt die Bank alle Vergehen, die Herr Mollath anzeigte.

Das Urteil des Gerichtes stützte sich auf Einschätzungen eines Psychaters:

Mollath habe ein paranoides Gedankensystem …
Er sei unkorregierbar einer Überzeugung …
über ein komplexes System der Schwarzgeldverschiebung …

Es ist nicht nur ein Skandal sondern ein Beispiel, wie Bankster, Justiz, Politik und staatliche Behörden unliebsame Zeitgenossen, die den Schwindel des Systems aufdecken, behandelt. Dagegen hilft nur gemeinsamer ziviler Widerstand der Bevölkerung. Denn die Inhaber der Macht haben sich schon lange über die Grundrechte und Menschenrechte unseres Grundgesetz hinweggesetzt. Wenn Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht!

Rücktritt der Bayerischen Justizministerin und Aufnahme einer Untersuchung im Fall Mollath

Hier können wir diese Forderung unterzeichnen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *