Ökonomen decken auf: schon 800 Jahre zerstört die Mißwirtschaft des Geldes und Kredites unsere Gesellschaften

EmailFacebookTwitterPrintFriendlyGoogle+LinkedInBlogger PostWordPressin weitere Soziale Netzwerke verteilen

Diesmal ist alles anders – der schlimmste Rat der Wirtschafts-und Finanzsprecher von Bundesregierung und der Anlageberater von Banken und Finanzinstituten. Heute sei alles anders, rechnergestützt mit wissenschaftlichsten Analysen ausgestattet sei das Geld und Kreditwesen unserer Zeit, besser gerüstet als zu je einer Zeit.

Doch diese Behauptung wurde nach und vor jeder Krise aufgestellt. Vor und nach dem 1. und 2. Weltkrieg. Immer versprachen die Supermanager, wir haben das alles im Griff und immer handelte eine hörige Politik entsprechend.

Carmen Reinhard – Quelle Wikipedia

Die Menschheit erlebte in diesen hundert Jahren immer wieder die gleichen Abläufe, Inflation, Währungsreform, staatliche Großprojekte, Rüstungsproduktion zur Sanierung der Wirtschaft und der Finanzkreise, die selbst die Ursache des Verderbens waren und sind.

Ein Studie über Geld und Finanzkrisen zweier Okonomen Carmen M.Reinhard und Kenneth S. Rogoff kommt sogar zu dem Schluß, dass die Zyklen von Geldentwertung, Armut und Verelendung und unvorstellbarer Bereicherung einer kleinen Gruppe auch in den letzten 800 (!) Jahren immer dem gleichen Muster folgten. Geld und Währung war immer schon in den Händen einer privaten und privilegierten Schicht. Ihr Gewerbe aus Geld mehr Geld zu machen bedeutet schon immer Gewinn auf der einen und Schuld (Verlust) auf der anderen Seite. (Buchempfehlung – siehe unten)

Schon immer war die Schöpfung von Geld in ihren Händen, anfangs den Goldschmieden mit ihrer Verbindung zu Hof, Adel und König, dann der Handelsgesellschaften Giro und Fugger. Ihre Tätigkeit hatte immer den Zweck aus dem Nachteil, Verlust und Schuld durch Kredit Gewinn zu schlagen.

Heute im 20. und 21. Jahrhundert ist die Gruppe der Geldschöpfer eine organisierte Finanzelite in den Großbanken, den Schattenbanken, den Derivaten und Hedgefonds, ausgestattet mit der Kontrolle über Zentralbanken und ihren gesteuerten Ratinagenturen.

In diesen 2 Jahrhunderten hat sich die umfassende Finanzmacht aufs höchste Mass konzentriert. Längst haben sie das Leben der Erwerbstätigen, der Mittelständler und Unternehmen unter die Kontrolle der Aktien und der Börse gebracht. Ihre Taktik und Strategie ist Verschuldung und Ausplünderug der Gesellschaften und ganzer Staaten.

Wirtschaft und Erwerbstätigkeit wird von den Geschicken der Finanz- und Geldwirtschaft dirigiert.

Kenneth Rogoff – Quelle Wikipedia

Was wir heute in Europa erleben, ist der gezielte Anschlag auf Europa durch diese Superbanken, allen voran Goldman+Sachs. In einem Land nach dem anderen untergraben sie die Finanzwirtschaft, erst das schwächste Glied (Griechenland) und dann die anderen. Gleichzeitig plündern sie mithilfe ESM und Fiskalpakt die Staatshaushalte der einzelnen Staaten. Die EZB in Europa ähnelt der FED in den USA als einer zentralen Schaltstelle für die Pläne der Finanzoligarchie.

Die Politik der EU-Länder ist nicht einfach zu dumm. Die Politikkaste hat schließlich auch für ESM und Fiskalpakt gestimmt. Sie betreibt Kumpanei mit der Finanzwelt, indem sie genau diese aggressiven Ratingagenturen der USA als Grundlage von Finanzbewertungen sogar im BAFIN unseres Landes gesetzlich legitimiert!

(FED, EZB, Bafin Erklärung im Anhang)

Kein Wunder, dass die Berater von Goldman+Sachs, von Deutscher Bank, von Moody und Citybank täglich als Lobbyisten bei unseren Parlamentariern herumschleichen. Dibelius von Goldman+Sachs hat es schließlich schon zum Berater von Kanzlerin Merkel gebracht.

Wir, die Bürger selbst, müssen uns gegen die Dominanz der Finanzoligarchie  wehren, wollen wir unsere Lebensqualität, unsere Werte und unsere Natur erhalten.

Dieses Buch ist eine wissenschaftliche Analyse des Zusammenhangs vom Mißbrauch des Geldes und der Währung und den gesellschaftlichen Krisen, bis hin zu den Kriegen.

„Dieses Mal ist alles anders“ zu bestellen bei Amazon 

[emailpetition id=“10″]
[signaturelist id=“10″]

 

EZB: Europäische Zentralbank. Kontrolliert die Währung €, und betreibt selbstermächtigt (!!!) Finanzpolitik mit einzelnen EU-Ländern.

FED: Zentrale Bank und zugleich Notenbank der USA. Sie ist fats ausschließlich nur von privaten Superbanken besetzt. Dem Präsidenten bleibt nur ein „Amen“ und Kopfnicken zu ihren Beschlüssen.

Bafin: Ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht in Deutschland. Die BaFin beaufsichtigt und kontrolliert als Finanzmarktaufsichtsbehörde im Rahmen einer Allfinanzaufsicht alle Bereiche des Finanzwesens in Deutschland. Diese Funktionen und Tätigkeiten werden „nur im öffentlichen Interesse“ (HaHaHa…)wahrgenommen. (Wikipedia)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.