Sein Hunger – Ihr Schweigen, ziviler Widerstand gegen menschenverachtende Politik

EmailFacebookTwitterPrintFriendlyGoogle+LinkedInBlogger PostWordPressin weitere Soziale Netzwerke verteilen

Der „Hol mir mal ne Flasche Bier“  Kanzler Schröder Sozialdemokrat (ade!) und jetzige Supermanager für Gasprom und Freund von Oppositionsverfolger Putin hatte Deutschland schon vor Jahren mit der Hartz4 Einführung und mit der Rentensenkungspolitik fit gemacht für  eine von der Finanzwelt gesteuerte Raubzugspolitik: Stichwort ESM, EZB, Draghi, Goldman-Sachs usw usf ….

1€ Jobber, Minijobber, Umschulung das sind alles Massnahmen, mit denen die Arbeitslosenstatistik künstlich nach unten schön gefärbt wird. In Wirklichkeit mehr als 12  Millionen Arbeitslose in Deutschland und ein „Wirtschaftswunderland“, in dem sich die Arbeitslosen, Armen und Rentner wiedersehen, das dem Deutschland Ludwig Erhards (CDU) „Wohlstand für Alle“ diametral gegenübersteht. (1 Quelle Dirk Müller / Mister DAX)  Was wir heute erleben ist der Goldrausch einer Minderheit der Dagobert Ducks  und die Plünderung durch die „Panzer Knacker Bande“ in der Politik, wie diese eine Volksenteignung durchführen (mittels € und ESM und EZB) und unser aller Geld den Finanzaristokraten, den maroden und Spekulationsbanken zuschieben. Ein Zustand, der Menschenrecht und Menschenwürde ignoriert und Armut offensichtlich bedingt.

Gegen diese Politik setzt Ralf Boes zivilen Widerstand: Hungerstreik !

Ralph Boes

„Seit sieben Tagen schon hungert Ralph Boes nun öffentlich, um auf die menschenverachtende Hartz-IV Praxis der Sanktionierungen aufmerksam zu machen. Von den verantwortlichen Politikern kommt keine Reaktion.

Seit dem 1.November hat das Jobcenter Berlin – Mitte die Leistungen zum Lebensunterhalt von Ralph Boes um 90% gesenkt. Der Restbetrag von 37,40 reicht faktisch nicht mehr, um davon zu leben. Ralph Boes hat sich entschlossen, die Sanktionen öffentlich zu machen und nichts zu tun, was die Brutalität des Hartz-IV Systems milder erscheinen ließe.

Weder will er sich verschulden, noch geht er zu öffentlichen Tafeln oder bettelt um die Einkaufsgutscheine, die erstens nur eine Kann-Leistung des Jobcenters sind und zweitens eine hohe soziale Stigmatisierung bedeuten. Schon gar nicht sammelt er Pfandflaschen oder bettelt in der U-Bahn. Zu all dem sind alle anderen Sanktionierten aber gezwungen, wenn sie aus nichtigen Gründen kein Geld mehr vom Staat erhalten und nicht verhungern wollen. Meist bleibt das Leiden und die maßlose Entwürdigung damit unsichtbar.
Die Politik fühlt sich scheinbar nicht verantwortlich für die Konsequenzen, die das von ihnen erschaffene Hartz-IV Sanktionssystem nach sich zieht. Während etliche Initiativen sich mit Ralph Boes solidarisieren oder in ihren Blogs über das Thema informieren, lassen Antworten aus der Politik auf sich warten. Einzig Katja Kipping (die Linke) kündigt Unterstützung an. Die Presse nimmt die Nachricht schleppend auf.

Hier hungert ein Mensch seit 7 Tagen in einem reichen Land. Wir fordern die Politik hiermit eindringlich auf, die schon längst als grundgesetzwidrig erkannte Sanktionspraxis endlich zu beenden und die Menschenwürde wieder in die Armutsbekämpfung einzubeziehen.

Die Würde des Menschen ist unantastbar.

Weitere Informationen und Aktuelles finden Sie unter:www.grundrechte-brandbrief.de

Ansprechpartnerin: Diana Aman 0176 / 56109443

eingebunden mit Embedded Video

YouTube Direkt

(1) Unter anderem die Verfälschung der Arbeitslosenzahlen und vieles andere Interessante über Finanzkrise weist Dirk Müller (Mister DAX) in seinem Hörbuch nach : „Crashkurs – Weltwirtschaftskrise oder Jahrhundertchance?“ Siehe Empfehlung bei Amazon rechte Spalte – direkt bestellen.

1 comment for “Sein Hunger – Ihr Schweigen, ziviler Widerstand gegen menschenverachtende Politik

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *