Tag der Einheit der Gegensätze

Seehofer, Merkel rufen: Es lebe die Einheit Deutschlands.

OCCUPY meint zur Einheit:  99% der Bevölkerung stehen den 1% der Superreichen gegenüber.

Michael Moore sagt: 400 US-Amerikaner verfügen über 60% des gesamten US-Vermögens.

Amtliche Zahlen der Bundesregierung besagen:  10% der Gesellschaft, Wohlhabende und sehr gut Verdienende besitzen laut amtlicher Zahlen der Bundesregierung mehr als 53 Prozent des Nettogesamtvermögens.

Schon Heraklit philosophierte über die Einheit der Gegensätze. Eine unendliche Geschichte, der Antrieb jeder Entwicklung. Bild:Wikipedia

Laotse sagte einmal:

„Dem, [dessen Macht] geschmälert werden soll,
muß man zuvor gestatten, sich auszudehnen.
Wer geschwächt werden soll,
muß vorerst gestärkt werden.
Wer erniedrigt werden soll,
muß vorerst zur Macht erhöht werden.
Wem genommen werden soll,
muß vorerst gegeben werden.
Das heißt – das geheime Licht.“

Außer Laotse machten sich Hegel, Marx und viele andere Philosophen Gedanken über die Einheit der Gegensätze, die sich scheinbar ausschließen, aber doch gegenseitig bedingen. Subjektiv vom Standpunkt der Armen ist die Existenz des Finanzadels ungerecht. Vom Standpunkt des Finanzadels gesehen aber gerecht und nützlich.

Dieser Umstand legt den Gedanken nahe: Jeder Zustand beinhaltet auch den Drang zur Veränderung. In einer Gesellschaft, die sich auf den Gegensatz von 1% zu 99% gründet, entsteht so die Voraussetzung, dass nach Lösung dieses Gegensatzes in Zukunft nicht 99 % gegen 1% stehen werden, sondern dass eine neue Qualität des Zusammenlebens entstehen wird. Durch Beseitigung des Überlebten, Untragbaren. Und es besagt auch, dass sich die Sichtweise auf die Dinge und das Verhalten der Menschen untereinander und zu sich selbst einer Veränderung unterworfen ist.

Weiterführende Literatur in Wikipedia bei der Suche nach der Einheit der Gegensätze.