Deine Stimme gegen Korruption in der Politik

EmailFacebookTwitterPrintFriendlyGoogle+LinkedInBlogger PostWordPressin weitere Soziale Netzwerke verteilen

Sämtliche bundesdeutschen Regierungen haben sich bis heute geweigert, dem internationalen Abkommen UNCAC (1) gegen Korruption nachzukommen und die Vereinbarung gegen Korruption im Bundestag zu verabschieden. Dass Wulff als Bundespräsident sich nicht dafür eingesetzt hat ist aufgrund seiner Verfehlungen logisch, dass aber auch in der Zeit von Herrn Gauck sich immer noch nichts bewegt hat, ist eine unverzeihbare Unterlassung.

Korruption austrocknen ! Copyright TV-ORANGE

Dies ist eine Bitte von TV-ORANGE an alle Leser und Unterzeichner
des Protestes gegen Korruption die Bürgerforderung zu unterzeichnen.

Lassen wir sie also nicht ergebnislos herumpalavern und mit ewigen Ausreden die Debatte enden, sondern erhöhen wir den Druck auf sie, indem wir massenhaft die Petition unterzeichnen:

https://www.change.org/de/Petitionen/abgeordnetenbestechung-bestrafen-korrupt

 

(1) UNCAC – internationaler Vertrag gegen Korruption – nicht unterzeichnet von sogenannten „Schurkenstaaten“ UND der Bundesrepublik Deutschland ! In guter Gesellschaft, nicht wahr ?
http://tv-orange.de/2012/03/sofortige-veroeffentlichung-des-gutachtens-ueber-abgeordnetenkorruption/

 (2) 
http://tv-orange.de/2012/03/bestechung-und-korruption-bei-abgeordneten/ 
http://tv-orange.de/2012/03/gutachten-ueber-abgeordneten-korruption-unter-verschluss/

[emailpetition id=“6″]
[signaturelist id=“6″]

2 comments for “Deine Stimme gegen Korruption in der Politik

  1. 23. September 2012 at 10:51

    Alle Nebeneinkünfte müssen angegeben werden auch die Kleinsten wir Rentner werden ja auch bestrafft wenn wir was verschweigen

  2. Wutrentner
    23. September 2012 at 01:40

    D a s s o l l D e m o k r a t i e s e i n ? ? ?
    E m p ö r t E u c h ! ! !

    So erklärte Jean-Claude Juncker, Ministerpräsident von Luxemburg, im Jahr 1999 seinen EU-Kollegen die Demokratie – nachzulesen im Spiegel 52/1999:

    „Das einzige Mittel, als Privatperson etwas Demokratisches demokratisch zu stoppen, ist Geschrei und Aufstand!
    Wir beschließen etwas, stellen es dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert.
    Wenn es dann kein Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten garnicht begreifen, was da beschlossen wurde – dann machen wir weiter, Schritt für Schritt bis es kein zurück mehr gibt.“
    – – –

    „Denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale
    Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit.“

    Rede der Vorsitzenden der CDU Deutschlands, Dr. Angela Merkel, MDB, und jetzige Bundeskanzlerin anlässlich der Festveranstaltung „60 Jahre CDU“
    am16. Juni 2005, Berlin (Seite 1 – 5)

    (……genau so werden wir von den Politikern missachtet)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.