Gelobtes Land – ein Film von Peter Kosminsky

EmailFacebookTwitterPrintFriendlyGoogle+LinkedInBlogger PostWordPressin weitere Soziale Netzwerke verteilen

www.gush-shalom.org Friedensinitiative in Israel

Gelobtes Land Teil 1/4 

Unmittelbar, bevor die 18-jährige Erin zu ihrem Nach-Abiturs-Aufenthalt in Israel mit ihrer Freundin Eliza aufbricht, fällt ihr das Tagebuch ihres todkranken Großvaters Len in die Hände. Sie ist rasch fasziniert von dem gefahrvollen Soldatenleben des alten Mannes, den sie kaum kennt. Fassungslos entdeckt sie seine dramatischen Erlebnisse während der britischen Friedensmission nach dem Zweiten Weltkrieg in Palästina. Erin, auf sich alleine gestellt als Eliza ihren Wehrdienst beginnt, wird Zeugin der undurchschaubaren Komplexität des Lebens im heutigen Israel sowohl für Juden als auch Araber. Als Erin eintaucht in das Tagebuch, stößt sie auf die heute noch unbequemen Wahrheiten aus der Zeit, in der ihr Großvater in Palästina war, und die Gewalt und Grausamkeit, die er in den 40er Jahren miterleben musste. Im Haifa der Gegenwart geht ein Riss durch die Familie der Freundin: Elizas Bruder Paul kämpft militant gegen die Palästinenserpolitik seines Landes. Er macht Erin mit dem palästinensischen Omar, einem Aussteiger aus dem bewaffneten Untergrundkampf der Al-Aqsa-Brigaden, bekannt. Mit Unterstützung der Beiden lernt Erin auch die schockierenden Zustände jenseits der Checkpoints und der Mauern kennen, die die palästinensischen Dörfer abschirmen. Quelle (Großbritannien, 2011, 81mn) ARTE F (http://www.youtube.com/watch?v=LBUN6bXvBK8) Veröffentlicht am 27.04.2012 von Leonora Eichberg (2)

 

Gelobtes Land Teil 2/4 

Palästina 1946: Sergeant Len ist entsetzt, als einige Soldaten Abu-Hassan Mohammed, den Teelieferanten seiner Kompanie, demütigen, und staucht sie zusammen. Nach dem Vorfall erwächst zwischen den beiden Männern eine Freundschaft. Im modernen Israel entgeht Erin nur knapp einem palästinensischen Selbstmordattentat in einem Café. Kurz, nachdem sie dort mit Elizas Bruder Paul gesessen hatte, explodierte vor ihren Augen eine Bombe. Paul hatte seine Brieftasche vergessen und war während der Detonation noch im Gebäude. Erin macht ihn im Krankenhaus ausfindig. Sie selbst wird die entsetzlichen Bilder nicht los. Sie will Israel so schnell wie möglich verlassen.
Doch als sie vorher das Ende von Lens Tagebuch liest, ist sie schockiert. Trotz ihrer traumatischen Erfahrung beschließt sie, in Israel zu bleiben und die Geschichte ihres Großvaters genauer zu erforschen. Quelle (Großbritannien, 2011, 87mn) ARTE F (http://www.youtube.com/watch?v=AVIfyrjEjXA) 20.04.2012 arte Veröffentlicht am 27.04.2012 von Leonora Eichberg (2)

 

Gelobtes Land Teil 3/4

1947: Sergeant Len wird nach der Attacke auf seine Einheit in Haifa im Krankenhaus behandelt. Nach seiner Genesung besucht er erneut seinen palästinensischen Freund Abu-Hassan Mohammed und unterrichtet dessen Sohn Hassan in Geometrie. Auch bei Clara, seiner jüdischen Geliebten schaut er vorbei. Doch in ihrer Wohnung erwartet ihn ein erschütternder Anblick…  Len und seine Einheit bereiten eine strengvertrauliche Operation gegen die israelische Geheimarmee Irgun vor. Doch jemand hat sie verraten. In den Hinterhalt gelockt müssen Len und seine Kameraden die Konsequenzen am eigenen Leibe austragen. Als Erin diese dramatischen Erfahrungen mitverfolgt, wird sie noch mehr von dem Geheimnis um das Ende der Freundschaft zwischen ihrem Großvater Len und Abu-Hassan Mohammed in den Bann gezogen. Auf der Suche nach Mohammeds Familie reist sie alleine in die besetzten Gebiete. Doch schnell erregt sie Aufsehen und wird von israelischen Soldaten festgenommen…  Quelle (Großbritannien, 2011, 83mn) (http://www.youtube.com/watch?v=MdKXqRzOT4Q) 27.04.2012 arte Veröffentlicht am 27.04.2012 von Leonora Eichberg (2)


Gelobtes Land Teil 4/4   

Obwohl Erin, die nach Nachkommen von Abu-Hassan Mohammed sucht, in den abgesperrten Gaza-Streifen gar nicht einreisen darf, gibt die junge Britin nicht auf. Mit ihrer verbissenen Hartnäckigkeit bringt sie sich und auch Omar in Gefahr. Das Tagebuch Erins Großvaters Len hält fest, wie die Juden 1947 in den Straßen den Rückzug der britischen Truppen feierten.
Ein Beschluss der UN-Vollversammlung war ausschlaggebend für die Gründung eines israelischen Staates. In Haifa setzt daraufhin eine Massenflucht der arabischen Bevölkerung ein. Len hat große Angst um Abu-Hassan Mohammed und seine Familie, denn die britischen Truppen werden sie nicht mehr beschützen. Er drängt sie dazu, ihr Haus zurückzulassen und die Stadt mit den Schiffen zu verlassen. Den Schlüssel ihres Hauses gibt der Vater seinem Sohn Hassan, damit er ihn aufbewahrt, denn sie wollen eines Tages zurückkehren. Doch in dem unvorstellbaren Aufruhr der massenhaften Flüchtlinge am Hafen passiert etwas nicht Vorhersehbares und Len gibt Abu-Hassan Mohammed ein Versprechen, das ihrer beider Schicksale bestimmen wird… Quelle (Großbritannien, 2011, 105mn) ARTE F (http://www.youtube.com/watch?v=F1k4orU3Dfc) 27.04.2012 arte Veröffentlicht am 27.04.2012 von Leonora Eichberg (2)

(1) Peter Kosminsky  http://www.arte.tv/de/Gelobtes-Land-von-Peter-Kosminsky/6565184.html

(2)  Leonora Eichberg  http://www.youtube.com/user/leonoravideo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.