Die Schredderer der Verfassung

Nachdem die Zwickauer Terrorzelle „NSU“ aufgeflogen war, landeten schnurstracks die Ermittlungsakten des Verfassungsschutzes im Schredder. Nur ein „Schleimbeutel“ kann hier noch von Peinlichkeit, Panne oder schlimmen Versagen sprechen. Das erinnert doch genau an die letzten Tage der Stasi, als Stasi-Bedienstete 1989 brenzlige Akten vernichteten. Restliche Dokumente befinden sich bezeichnenderweise als Rosenholz-Dateien(1) in amerikanischen Händen.

Diese ganze „Informationspolitik“ ist genauso anrüchig, wie die ursprüngliche Berichterstattung über die NSU, als man bei deren ersten Attentaten zwar einen roten Metallkoffer mit Hakenkreuz fand, aber eine Nähe zur rechten Szene ausschloß. Kann ja auch nicht anders sein, waren (sind?) doch führende Leute der „rechten Szene“ bezahlte Informanten von BND oder Verfassungsschutz.

Außer Exportweltmeisterschaft ist Bespitzelung in allen gesellschaftlichen Bereichen Deutschlands ein „Spitzenreiter“. Markenzeichen „Made in Germany“: Gestapo, Stasi, Blockwart, BND, Gehlen usw. usf…. Daß solche Methoden auch weltweit noch als „politisches Mittel“ akzeptiert wird und immer neue Nachahmer findet, liegt wohl auch an einer besonderen Eigenschaft menschlichen Argwohns: „Das macht doch jeder Staat“.

Selbst unser Bundespräsident Gauck ist nicht vor den Verlockungen geheimdienstlicher Tätigkeit gefeit. (2) Ausgerechnet Joachim Gauck installierte etwa 50 ehemalige Stasi-Leute, darunter nachweislich zwei Stasi-Offiziere in der Stasi-Behörde BStU, weil deren Kenntnisse der Methoden bei der Aufdeckung der Stasi-verbrechen „hilfreich“ sei! Ist dies Blauäugigkeit? Oder sind das Gedankengänge von Ideologen wie beim Chinesen Deng Xiaoping, der einmal sagte „egal ob die Katze weiss oder schwarz ist, Hauptsache sie fängt Mäuse“. (3)

Ein weiterer Aspekt der gesellschaftlichen und menschlichen Abgründigkeit der Bespitzelung und Spionage liefern Literatur- und Filmdokumentationen über Kriminalfälle. Die Recherchen der Autoren liefern ein sehr überraschendes Bild über die Szene von  Auftragstätern und „Sicherheitsfirmen“, die sich personell aus dem Profilager ehemaliger Staatsspitzel rekrutieren.(4)

 

Suche doch mal bei Google:  nach ehemalige Stasi beim Verfassungsschutz  Oder  hier

Liste ehemaliger Stasi-Mitarbeiter:
http://stasiopfer.de/component/option,com_simpleboard/Itemid,/func,view/id,993821944/catid,4/

 

(1) http://de.wikipedia.org/wiki/Rosenholz-Dateien

(2) Artikel zu Stasi, Joachim Gauck, Roland Jahn

http://tv-orange.de/2012/01/wieviel-stasi-darfs-denn-sein/

http://tv-orange.de/2012/02/auf-ein-paar-worte-herr-joachim-gauck/

http://tv-orange.de/2012/01/jauchs-thema-der-woche-bespitzelung-von-wem-durch-wen/

http://www.bstu.bund.de/DE/BundesbeauftragteUndBehoerde/Bundesbeauftragter/Interviews/2012_01_15_chrismon.html

(3) Deng Xiao Ping führte China nach Mao zum heutigen „modernen“ China.
http://de.wikipedia.org/wiki/Deng_Xiaoping

(4) Walküre von Craig Russell
http://www.bellaswonderworld.de/rezensionen/horbuch-rezension-walkure-von-craig-russell/

Oder Kriminalfilme wie: „Tod im See“ oder „Tod im Park“, Barbara Rudnik als Polizeipsychologin meint: „Der Westen hat wenig Ahnung vom Osten.“ http://www.tittelbach.tv/programm/reihe/artikel-416.html

 

 

2 comments for “Die Schredderer der Verfassung

  1. 29. Juni 2012 at 10:57

    sumpf trockenlegen – aber ohne den rat der frösche…

  2. 29. Juni 2012 at 10:18

    Wer schützt uns vor dem Verfassungsschutz ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.