Gegen Spekulation – lassen wir unsere Kröten wandern – für Bankwechsel !

EmailFacebookTwitterPrintFriendlyGoogle+LinkedInBlogger PostWordPressin weitere Soziale Netzwerke verteilen

„Wir können ja nichts ändern“ Lassen wir diesen Spruch, den wir jeden Tag hören, nicht länger gelten. Denn jeder kann etwas ändern. Nicht unbegingt mithilfe des 4-Jahres-Abo „Wahlzettel für Parteien“, sondern ganz direkt im Alltag, jede Woche, jeden Tag, jede Stunde!

YES  WE  CAN – Politik verändern – BANK WECHSELN !

Die internationalen Finanzmärkte und Volkswirtschaften driften durch Finanzspekulation jeden Tag  mehr ins Chaos. Was für uns die Schuldenkrise in Europa ist, bedeutet für 20 % der Erdbevölkerung Not und Armut.  Die international tätigen, vornehmlich privaten Banken betreiben sogar mit Lebensmitteln, Getreide, Mais, Soja, Reis Spekulationsgeschäfte! Hunderttausende von Menschen sind so durch astronomisch hoch getriebene Preise für Nahrungsmittel vom Hungertod bedroht. So wie die Heuschrecken in den Erzählungen der Bibel  sind die Spekulanten von heute eine Geisel der Menschheit.(Frei nach Müntefering SPD)

In Europa gerät ein Land nach dem anderen durch deren Spekulationsgeschäfte, Immobilienblasen, Hedgefonds in die Schuldenfalle. In Griechenland und Spanien grassiert die Verarmung und in ganz Europa wird das Geld der Bürger, durch die ehrenwerten, von der Finanzlobby gesteuerten Damen und Herren Politiker in die Säcke und Vorratskammern der Finanzzentren  transferiert. Eine friedliche Enteignung des Bürgers, fast wie ein dritter Weltkrieg -„sauber“ ökonomisch durchgeführt.

Von den privaten Banken wie Deutsche Bank, Postbank, Commerzbank, ING-DiBa, Unicredit, Hypovereinsbank unterscheiden sich die meissten regionalen oder auch genossenschaftlich organisierten Banken durch Transparenz und eine grundsätzliche andere Finanzpolitik. Die Privaten locken mit „0 Euro Gebühr“, betreiben aber durch ihre dubiosen Spekulationsgeschäfte den Ruin der Weltgemeinschaft. Sie spekulieren mit Nahrungsmitteln, finanzieren Atomkraftwerksbau und Aufrüstung zum Krieg.

Selbst bekannte Unternehmer wie Ernst Prost (2) oder der Ex-Sparkassendirektor Ortwin Guhl aus Tuttlingen  fordern dazu auf, diese tödliche Spirale zu stoppen. Die riesigen Spekulations-Banken seien zu entmachten und die Banken zu unterstützen, die dem eigentlichen Sinn des Bankwesens nachkommen: Investitionen in Unternehmen, Sparen und Kredite.

Sehen Sie sich bitte zu diesem Thema die ZDF Dokumentation an: „Die Welt auf Pump“

eingebunden mit Embedded Video

YouTube Direkt

Gehen  wir also an die Wurzel des Übels.

Bank wechseln können wir Alle !

Dieser Artikel wird weitergeführt mit Informationen über das Gebahren der privaten Banken, den Lobbyismus und die alternativen Banken, die bereits in diesem Artikel positiv erwähnt werden sollen: Ethikbank, GLS-Bank, Triodos, Umweltbank und viele regionale Raiffeisen und Volksbanken und manche örtliche Sparkasse.

Weitere Artikel zu Finanz- und Wirtschaftskrise http://tv-orange.de/2012/03/liste-wirtschaft-geld/

(1) weitere Teile der ZDF-Dokumentation

(2) Ernst Prost Chef von „Liqui Moly“

5 comments for “Gegen Spekulation – lassen wir unsere Kröten wandern – für Bankwechsel !

  1. 7. August 2012 at 10:05
  2. 10. Juli 2012 at 13:38

    Und eine Anleitung wohin ihr wechseln könnt und was ihr beachten solltet, gibts unter: http://www.attac.de/bankwechsel

  3. 3. Mai 2012 at 16:39

    Geisel der Menschheit – Freud läßt grüßen!

  4. 3. Mai 2012 at 07:42

    Zitrusfrüchte bis zu 150 Prozent teurerInsektensterben treibt Lebensmittelpreise in die Höhe

    Zitrusfrüchte bis zu 150 Prozent teurer: Insektensterben treibt Lebensmittelpreise in die Höhe – weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/wissen/natur/tiere-und-pflanzen/tid-25658/zitrusfruechte-bis-zu-150-prozent-teurer-insektensterben-treibt-lebensmittelpreise-in-die-hoehe_aid_746246.html

    http://www.focus.de/wissen/natur/tiere-und-pflanzen/tid-25658/zitrusfruechte-bis-zu-150-prozent-teurer-insektensterben-treibt-lebensmittelpreise-in-die-hoehe_aid_746246.html

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *