Israel – sehendes Auges in die Katastrophe

EmailFacebookTwitterPrintFriendlyGoogle+LinkedInBlogger PostWordPressin weitere Soziale Netzwerke verteilen

http://www.facebook.com/israellovesiran

Nachdem zuerst ein Fluch und Bann gegen den Text von Günter Grass, und ein Einreiseverbot für Grass nach Israel ausgesprochen wurde, haben sich winzig kleine Fortschritte im Mainstream der öffentlichen Meinung zumindest hierzulande zugetragen:

Man darf die Politik des Staates Israel mittlerweile kritisieren!  Soso

Erinnern wir uns: manche wollten Grass zur Unperson erklären, sannen über die Möglichkeit nach, ihm den Literaturnobelpreis wieder abzuerkennen. Nur weil er das sagte, was eine Regierung – nämlich die israelische Regierung – tut. Diesen Verfolgerwahn brachte „Der Postillon“ mit einer Anekdote auf den Punkt. (1) Zitat „ New York, Lübeck (dpo) – Die Vereinten Nationen haben ein sofortiges Tinten- und Pfeifentabakembargo* sowie weitere Sanktionen gegen Günter Grass verhängt. So soll verhindert werden, dass der Literaturnobelpreisträger an weiteren Gedichten arbeitet, die geeignet sind, den guten Ruf Israels nachhaltig zu zerstören. Ein erstes Testgedicht, das eindeutig beweist, dass Grass an einem geheimen Lyrikprogramm arbeitet, hatte zuvor zu einem einhelligen medialen Aufschrei geführt….“

Wo besteht eine Bedrohung ?

Die iranische Regierung stellt die Legitimität des Staates Israel bis heute in Frage – das stimmt. Dies bedeutet aber nicht gleichzeitig, dass die iranische Regierung das Land Israel vernichten will. Die Regierungen der meissten Staaten in Nahost stellen genauso wie die iranische Regierung fest, dass die Gründung und die enorme Ausdehnung des Staates Israel auf die Vertreibung und die Not der Palästinenser beruht, die ursprünglich mehr als zwei Drittel des heutigen israelischen Staates besiedelten. Einen Überblick, wie vertrieben wurde und wie der Staat Israel zu Lasten der Araber und Palästinenser expandierte, liefert eine als neutral zu bezeichnende Übersicht in Wikipedia.(2)

Wo besteht denn eine atomare Bedrohung ?

Von Wissenschaftlern wird mittlerweile offiziell bestätigt, dass Israel als einziges Land in Nahost Atomwaffen besitzt. Regierungsberater Michael Lüders, es ist eine  „Tatsache, dass Israel über 200 bis 300 Atombomben verfügt,…“ die die angrenzenden Länder bedrohen. (TV am 15.April 2012)  Außerdem sehen mittlerweile auch immer mehr Politiker eine Riesengefahr darin, dass Deutschland High-Tech einschließlich modernster  U-boote für solche atomare Kriegstechnik an Israel liefert.

Die größte atomare Bedrohung dürfte also nicht von den Staaten ausgehen, die überhaupt keine Atomwaffen besitzen, sondern von den Atommächten.

Und kein anderer Staat als die USA haben bereits solch terroristische Atom-Anschläge auf die Menschheit verübt. Der Atombombenabwurf auf Hiroshima und Nagasaki durch die USA 1945 wird bis heute weder als Kriegsverbrechen noch als Verbrechen gegen die Menschlichkeit verfolgt. Die „Achse des Guten“ besteht also darin, dass deren „gute“ Mitglieder als Sieger der Geschichte niemals für ihre Untaten bestraft werden. Sind ihre Atombomben und ihre Massenmorde durch Atomschläge ein Symbol für Menschlichkeit und Freiheit ?

Ist der Iran ein kriegslüsternes Land?  Nein !

Xerxes und Darios sind die Namen iranischer Anführer, die in der Geschichte andere Völker überfielen. Das war im 3. und 4. Jahrhundert vor Christus! Seit dieser Zeit ist Persien – heute heißt das Land Iran – ein von ausländischen Mächten ausgeplündertes, unterjochtes, angegriffenes oder ein durch Marionettenregierungen wie dem „Schah von Persien“ ausgebeutetes Land. (Empfehlenswert auch hier die Lektüre von Wikipedia 2)    Unabhängigkeitsbestregungen des Iran wie unter der Regierung von Mossadegh wurden durch den CIA liquidiert. In den letzten vier Jahrzehnten wurde der Iran durch das Saddam-Hussein Regime des Irak jahrelang mit Krieg und schlimmsten Giftgaseinsätzen heimgesucht. Saddam wurde dabei durch die USA und andere Staaten unterstützt um Iran erneut in die Knie zu zwingen.

eingebunden mit Embedded Video

YouTube Direkt

Deutschlands Trauma ist das Trauma der Juden – Sühne und Wiedergutmachung

Das Traum der Juden, die Einpflanzung des Gefühls permanenter Bedrohung durch den geplanten systematischen Massenmord an Millionen Juden, aber auch anderer Völker, wie die Roma und Sinti, sowie auch Millionen von Gegnern des Nazi-Regimes ist zugleich das Trauma der Deutschen. Deutsche haben bewußt und auch unbewußt, aber zumindest Schlimmes ahnend Unmenschliches in den Konzentrationslagern geschehen lassen.

Aber wie kann man vernichtetes Leben wieder gut machen?

Wie kann man diese unvorstellbare Unmenschlichkeit sühnen?

Es ist zur Spielregel der Gesellschaft geworden, mit Geld und materieller Unterstützung Alles wieder gut machen zu wollen. Was niemals funktionieren wird. Aber ist es denn Sinn von Sühne und Wiedergutmachung mit medialer, politischer und militärischer Unterstützung, aufgrund eines schlechten Gewissens eine Regierung Israels zu unterstützen, die im Begriff ist in einen tödlichen Irrweg zu laufen?

Warum dies trotzdem geschieht?

Weil unsere Gesellschaft, der gesamte geistige Überbau, Politik und Medien, alle die die veröffentlichte Meinung produzieren, von den eigentlichen Ursachen ablenken. Weil sie bis heute nicht fragen, was zu sühnen und wieder gut zu machen ist. Die Apathie gegenüber dem Unrecht, der Gehorsam unter dem Führer, der deutsche Untertan, die geistige Selbstverstümmelung, alle diese Zeichen der Unterwürfigkeit und des gleichzeitigen Hasses und noch viel mehr sind die Wurzeln. Wir brauchen Zivilcourage, Selbstbestimmung und Verantwortung für das eigene Handeln, den emanzipierten Bürger, der/die sich gegen Unrecht für Freiheit und Menschenrecht aktiv einbringt.

Würden wir wirklich Sühne und Widergutmachung für die Verbrechen am jüdischen Volk leisten wollen, und wollten wir zukünftiges Leid auch für die Menschen Israels vermeiden,  so müssten wir den blinden Eskapaden der israelischen Regierung in den Arm fallen. Mit all unserer Kraft und allen Möglichkeiten, die wir aus der Verteidigung des Rechts der Menschen auf Leben und Freiheit ableiten dürfen.

Aber anstatt wie Günter Grass aufzubegehren, sogar den eigenen Ruf zu riskieren, begleiten wir mit pharisäischen Worten, wie Frau Merkel in der Knesset „über den Schutz der Sicherheit Israels“ den sicheren Weg ins Verderben.

Friedenskampagne :  People of iran loves israel

Friedenskampagne : People of iran loves israel

Die jüngste Initiative der Menschen in Israel und Iran „Israel loves Iran“ ist wie ein Hoffnungsschimmer, gleich dem arabischen Frühling. Israelis und Iraner wollen mit dieser Kampagne ihr Leben nicht mehr den Regenten und Säbelrasslern in den Regierungen beider Staaten überlassen. Auch über Facebook begannen sie eine Bewegung für Liebe und Verständigung der Menschen beider Länder – und diese Bewegung wächst. Denn beide Völker wollen Luft zum Atmen und Freiheit zum Leben.

Redaktion von TV-ORANGE

 

(1)  http://www.der-postillon.com/2012/04/un-verhangen-tinten-und.html

(2) http://de.wikipedia.org/wiki/Israel#Geschichte

(3) http://de.wikipedia.org/wiki/Iran

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *