Putins Potemkinsche Dörfer – Wahlschwindel und Proteste

EmailFacebookTwitterPrintFriendlyGoogle+LinkedInBlogger PostWordPressin weitere Soziale Netzwerke verteilen
Bildquelle www.hartgeld.com

Russland.ru (1) berichtet: “Verstöße bei Wahl in Russland – Gezielte Manipulation – Unterschiedliche Bewertungen… Bei der Parlamentswahl in Russland hat es nach Einschätzung internationaler Wahlbeobachter deutliche Verstöße gegeben. Bei dem Urnengang seien „häufige“ Unregelmäßigkeiten festgestellt worden, teilte die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) am Montag mit. …Die Wahl war gut organisiert, aber die Qualität des Prozesses hat sich während der Auszählung deutlich verschlechtert….“

 

Auf Youtube wird von sehr großen Demonstrationen berichtet und davon, wieviel Vertrauenskredit Herr Putin bereits verspielt hat. Russischer Winter: Anti-Putin-Proteste in Moskau von EURONEWS 

eingebunden mit Embedded Video

YouTube Direkt

 

Woran dachte unser “hol mir mal ne Flasche Bier” Ex-Kanzler G. Schröder, als er die Erdgas-Abhängigkeit des westlichen Europa von Putin so massiv vorantrieb. Sollte dies eine Garantie für einen vagen Atomausstieg sein? Bis 2022 kann politisch noch viel Vereinbartes gebrochen werden.  Die verstärkte Verbrennung von Rohstoffen wie Erdgas kann wohl nicht als Beispiel regenerativer und und schon gar nicht demokratischer Energiepolitik herhalten – oder?

In der Provinz 300 km südlich von Moskau hat Putin nun die Erdgas-„ifizierung“ eines der vielen vergessenen russischen Dörfer feiern lassen. Natürlich im Rahmen einer Festveranstaltung zur Vorstellung des Kandidaten Putins. Stalin und früher Rasputin verwendeten auch die Tricks der Potemkinschen Dörfer. (2)

(1)  http://www.russland.ru/mainmore.php?tpl=Politik&iditem=23220

(2) nicht der Panzerkreuzer sondern die Potemkinschen Dörfer http://de.wikipedia.org/wiki/Potemkinsches_Dorf

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *