Proteste der Basis und der Bürgerinitiativen gegen Trittin


Am Heimatort Jürgen Trittins in Göttingen erfährt die Bundesspitze  der Grünen erheblichen Widerstand wegen der Zustimmung zum Merkel’schen Atomausstiegsplan. Trittins Vorgehen und das der Bundesspitze der Grünen wird als Mogelpackung heftig kritisiert.
Auf einer SonderdelegiertenKonferenz der Grünen am Wochenende soll über die Haltung zum Ausstiegsplan der Bundesregierung beschlossen werden.

Im Folgenden in Auszügen ein offener Brief  der Anti-Atom-Initiative und Anti-Atom-Plenum Göttingen an Jürgen Trettin.

„… Neben viel zu langen AKW-Laufzeiten zementieren sie die Macht der großen Stromkonzerne und verhindern die notwendige Umkehr zu einer dezentralen Energieversorgung. Sie ermöglichen den Bau neuer Kohlekraftwerke und behindern die Entwicklung regenerativer Energieformen…. Es war die rot-grüne Bundesregierung mit Ihnen als Umweltminister, die damals den AKW-Betreibern Reststrommengen zubilligte statt feste Abschaltdaten vorzugeben und die auf diese Weise die Stromverschiebe-Tricks der Industrie begünstigte.  … Wenn sie trotzdem den Gesetzen zustimmen oder es bleiben lassen: Sie handeln nicht in unserem Namen!…“     http://Anti-Atom-Initiative-Goettingen.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.