Der Umstieg und Umbruch in der Energiepolitik ist absolut möglich und dringend notwendig

Mit dem Aus der lebensbedrohenden Atomwirtschaft in Deutschland, der Schweiz und Österreich ist ein wichtiger Schritt gemacht. Frankreich mit den meißten AKW in Europa tritt auf der Stelle. Die Blauäugigkeit der Franzosen gegenüber den Risiken der Atomkraft drückt sich auch in dem wahnwitzigen Plan Sarkozys aus, zur Zeit Gaddafis Herrschaft, Atomanlagen an Libyen zu verkaufen! TV-Orange berichtete darüber:  http://tv-orange.de/2011/02/gaddafi-der-libysche-diktator-und-die-libysch-franzoesische-atombombe/

Ausgerechnet in Frankreich, in Boulogne wird nun ein Energiesparprojekt bei Sozialwohnungnen erprobt. Mit durchschlagendem Erfolg! Es ist ein EU-Projekt für eine moderne Energiewirtschaft. Die bisherigen Erfahrungen und die daraus gewonnenen Ergebnisse beweisen in einer Studie: Über 32 % des nationalen Energiebedarfs in Europa kann OHNE WEITERES allein durch Altbausanierungen und Energie effizientes Bauen eingespart werden. Im Projekt von Boulogne konnten 75% !! Energie eingespart werden. Hierzu der Dokumentarfilm von „Arte“ am Ende dieses Artikels.

Es ist ausschließlich eine Frage des Willens der Politik und Gesellschaft, es ist eine Frage der Interessen der heutigen Energiekonzerne. Das Gerede eines „Energie-Blackouts“ ist eine Propaganda der Energieriesen. Ein „notwendiger“ Umstieg von Atom auf Gas oder Kohle während der Atomausstiegsphase wird künstlich groß geredet. Wenn Deutschland wirklich die ernsthafte Bereitschaft hat, dann ist ein zügiger Umstieg auf regenerative Energie und Energieeinsparung möglich.

Wenn allerdings halbherzig, zögerlich und ängstlich an diese geschichtliche großartige Möglichkeit und Herausforderung herangegangen wird, dann gibt es nur ein laues Lüftchen. Bei jetzt schon 8 stillgelegten AKW’s haben wir immer noch einen Energieüberschuss von 2 % ! Alleine eine dramatische Energieeinsparung schließt die verbleibende Energielücke der restlichen abzuschaltenden AKW’s. Und dazu noch eine forciert betriebene regenerative Energiepolitik mit Wind, Sonne, Wasser, Erdwärme, Biogas – das ist die Zukunft!

Wenn Deutschland wirklich ernst macht, ist es der Vorreiter zusammen mit Schweiz und Österreich und wird für alle Länder dieses Konzept nachahmenswert und erfolgreich gestalten. Allein es fehlt immer noch der Wille und der Mut in Politik, Wirtschaft und in Teilen der entpolitisierten Bevölkerung. Einsparung von Energie hat keine Wirtschafts Lobby aber ist für Mensch und Natur von grundlegendem Interesse.

1 comment for “Der Umstieg und Umbruch in der Energiepolitik ist absolut möglich und dringend notwendig

  1. Klaus K. Wagner
    12. Juni 2011 at 20:10

    Aber Hallo, liebe Mit-Leut,
    ich liege im Clinch mit der Tochter, die ihren Master „sowi“ über das Thema „regenerative“ Energien gerade mit „sehr gut“ verteidigt hat.

    Sie verteidigt die Kernkraft!
    Sie sei sicher und so fort.

    Ich habe meine liebe Müh.
    Sie wird sich nochmal mit klaren und verständlichen Worten auch mir gegenüber verteidigen müssen. Ich bin schon immer Atomkraft-Gegner und umso mehr ich hier stöbere, umso sicherer werde ich.

    Hat schon mal einer die tatsächlichen Kosten der Kernkraft ermittelt?

    Alles Liebe oder doch nur durch Interessen geleiteter Murks?!
    Ihr Mit-Leben
    Klaus K. Wagner

    Im übrigen:
    „Was sollen wir viel reden, gehn wir doch ins Eden.“
    Na ja – Spaß muß ganz einfach sein, gelle?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.