Ethikkomission Moratorium zu Atom – Teufelszeug fuer die Menschen

EmailFacebookTwitterPrintFriendlyGoogle+LinkedInBlogger PostWordPressin weitere Soziale Netzwerke verteilen

Energiepolitik und Gesundheit der Menschen sowie Schutz von Natur muss eine gesunde Einheit bilden. Sonst gerät die Natur ins Ungleichgewicht und der Mensch schafft selbst seine eigenen Lebensbedingungen ab.  Mit Tschernobyl, Harrisburg, Fukushima weiss die Menschheit, dass Atomkraft vom Menschen letztlich nicht beherrschbar ist. Die Wissenschaft bestätigt, dass das sogenannte Restrisiko eine 100% Lebensbedrohung darstellt und eine Kernschmelze nicht mehr unter Kontrolle gebracht werden kann.

Der Mensch besitzt sehr wohl selbst eine ethische Grundhaltung, Leben zu schützen und nicht leichtfertig aufs Spiel zu setzen. Er kauft sich solide Waren und gesunde Lebensmittel und setzt seine Mittel zum Wohle von Gesundheit und Wohlbefinden ein. Er entscheidet sich also täglich  und wägt sein Verhalten selbst sehr bewusst ab. Fragt man ihn, dann ist seine Haltung eindeutig: Atomenergie ist nicht beherrschbar und es ist Abstand von deren Nutzung zu nehmen.

Warum also gibt man den Menschen nicht die Möglichkeit selbst in einer Volksabstimmung zu entscheiden?
Ein klares Ja für alternative Energiepolitik und ein entschiedenes AUS für Atomkraft wäre sehr wahrscheinlich das Ergebnis.



Es ist eine Beleidigung des deutschen Volkes und unserer ausländischen Mitbürger, eine ethische Entscheidung für das Leben nicht zu zu gestehen. Es ist eine Anmassung der Bundesregierung gegenüber dem Volk, eine „ethische“ Entscheidung einer Komission zu übertragen, über deren Zusammensetzung die Regierung selbst befindet. Das ist eine zutiefst mittelalterliche, feudalistische und monarchistische Haltung. Eine Entmündigung der Menschen.

Wozu finden Ethikkomissionen statt? Eine Ethikkommission tritt dann zusammen, wenn über Vorhaben insbesondere in der Forschung an Lebewesen beraten werden soll. Sie soll abwägen, ob diese Vorhaben aus ethischer, rechtlicher  und sozialer Sicht mit dem Schutz des Individuums und den Folgen für die Lebewesen vereinbar sind.

Das heißt diese Ethikkommission kommt 50 Jahre zu spät ! Diese Ethikkomission hätte stattfinden müssen als Franz Josef Strauss den Atomkurs in Deutschland einläutete mit den Worten, den „Dämon Atomkraft unter Kontrolle“ zu bringen.  Ethisch, moralisch und wissenschaftlich ist das Vorhaben Atomkraft-Nutzung gescheitert. Nach mehr als drei Atomkatastrophen ist in Theorie und Praxis nachgewiesen, dass diese atomare Wirtschaft die Existenz der Menschheit gefährdet. Die Frage ob Atompolitik ethisch verantwortbar ist ist längst mit einem Nein beantwortet.

Was soll also eine „Ethikkommission“ heute noch entscheiden ? Es ist der Versuch, im Interesse der Atomkraftbetreiber und ihrer Befürworter und politischen Wegbereiter, dem Volk ein besorgtes und verantwortliches Handeln der Regierung vorzugaukeln. Ziel und Zweck ist ein Ohnmachtsgefühl in die Gehirne einzupflanzen, dass das „Teufelszeug Atomkraft“ trotz der schlimmsten Folgen für die Menschheit über einen längeren Zeitraum in Kauf genommen werden müsse.  In Wirklichkeit wird mit diesen Gremien und Einrichtungen wie Moratorium und Ethikkommission nur eines beabsichtigt: alle möglichen Argumente zu sammeln , die eine weitere Laufzeit für das Atomprogramm rechtfertigen sollen.

Es geht nicht um ethische, sondern in Wirklichkeit um wirtschaftliche Abwägungen. Wir sollten vermeiden, Begriffe wie „Ethik“ zu entwerten, indem sie für politisch, taktische Propaganda missbraucht werden. Unsere Werte und moralischen Begrifflichkeiten verkommen so nur zu Sprachhülsen.  Ethik  ist praktische Philosophie bzw. Religionsphilosophie, da sie sich mit den Grundlagen menschlichen Handelns befasst. Eine wirkliche Auseinandersetzung um ethische Werte unserer Gesellschaft muss durch die Bürger und unter Bürgerbeteiligung öffentlich geführt werden und darf nicht hinter verschlossenen Türen von eingesetzten Gremien stattfinden. Solch eine „geschlossene Gesellschaft“  verhöhnt den den Eigenanspruch, ein Land mündiger Bürger sein zu wollen.

1 comment for “Ethikkomission Moratorium zu Atom – Teufelszeug fuer die Menschen

  1. 21. Mai 2017 at 08:23

    Khuriboow: az elÅ‘ny eredeti, Rúna magazinos forrása alapján lett meghatározva a litánia. Ez azonban jól láthatóan még csiszolásra szorul majd. Tesez©sÃetmren a rituálék és litániák is elérhetÅ‘ek a karakter számára a kis arkánumból.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *