La Paloma – gesungen von Eugenia Leon

La Paloma – die Taube ist das Sinnbild der Hoffnung auf Frieden, die zutiefst im Herzen jedes Menschen schlummert. Arte-Ausschnitt auf Youtube

Im Jahr 1864, mein Gott,
steckten wir mitten im Interventionskrieg.
Der Tanz La Paloma sorgte für Furore,
inmitten der Katastrophe für unser Land.

Maximilian mit all seinen Verrätern
hielten sich für unbesiegbare Invasoren.
Präsidenz Juárez und seine Patrioten
ließen sich von Niederlagen nicht entmutigen.

Der Eindringling suchte die ganze Nation heim.
Oh! Sie zerstören unsere Häuser gnadenlos!

Im neuen Jahrhundert, mein Gott,
leiden wir unter neuen Kriegen und Einmischung.
Vom Himmel regnete es Feuer gnadenlos,
das gute Menschen tötete, ohne Unterschied.

Wenn an deine Grenze eine Taube kommt,
pass auf, dass es kein Aasgeier ist, der sich da anschleicht.
Wie sehr fehlt uns Benito Juárez,
um die neoliberalen Vögel zu rupfen.

Zerbrich nicht, mein Land!
Hier ist mein Lied, damit
unsere Wappentiere Adler und Schlange
dieses Land verteidigen!

Ach, kleine Taube, gestern und heute,
gegen Rassismus und Intervention!
Fliege, Taube, an ihre Grenzen,
raube ihnen einen Stern aus ihrer Flagge.

Wir wollen keinen Imperialismus!
Wir haben ihren Zynismus satt.
Unser Himmel ist frei.
Wir sind Menschen und Mexikaner!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.