Aufstand und Neubeginn in der globalen Welt

ARTE 9.11. Für eine andere Welt – Filmausschnitte
Zitat ARTE: „Seit Beginn dieses Jahrhunderts gab es mehr Bürgerunruhen als in den 60er Jahren. In Athen gingen Schüler und Studenten auf die Straße, in Kopenhagen die „Altermondialisten“ und in der chinesischen Stadt Shenzhen die Arbeiter der Ricoh-Werke. Auf den ersten Blick haben diese Bewegungen nichts miteinander gemein. Außer: Sie werden alle von jungen Menschen getragen, die ihrer Unzufriedenheit über die Globalisierung Gehör verschaffen wollen. Die Dokumentation untersucht die Beweggründe der Protestierenden.“

Dieser Dokumentarfilm zeigt die Veränderung der gesellschaftlichen Konfliktherde auf. Vom klassischen Gegenüber von Arbeiterklasse und Kapital hat sich der gesellschaftliche Widerspruch weltweit entwickelt zu einem Konflikt zwischen multinationalen Finanzkreisen und dem grundlegenden Selbstbestimmungsrecht aller Menschen aus allen Bevölkerungsschichten. Es ist nicht der blosse Widerstand gegen Staatsgewalt, sondern die positive Orientierung und die Hoffnung auf gesellschaftliche Veränderungen, die die Menschen bewegt. Der einzelne Mensch und seine Gesamtheit sucht einen neuen positiven Sinn des Lebens fernab von den Vorschriften und Massreglungen einer allgegenwärtigen, scheinbar allmächtigen, weltweit agierenden Börsen- und Finanzobrigkeit mitsamt ihren Regierungen.

Teil1

Teil2

Teil3

Teil4

Teil5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.