Der Gewalt-Polizeieinsatz in Stuttgart war kein Versehen …

EmailFacebookTwitterPrintFriendlyGoogle+LinkedInBlogger PostWordPressin weitere Soziale Netzwerke verteilen

Die Welt berichtet www.welt.de Stuttgart 21– Richter verzweifelt an Staatsgewalt. Ein Ex-Strafrichter legt eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Polizeieinsatz ein – ein erschütterndes Dokument.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article10088599/Stuttgart-21-Richter-verzweifelt-an-Staatsgewalt.html
„…Dieter Reicherter hat elf Jahre als Vorsitzender einer Strafkammer am Landgericht Stuttgart Staatsgewalt vollstreckt. Nie hätte er gedacht, dass er sich einmal als Opfer dieser Staatsmacht fühlen könnte. Doch dann kam es am vergangenen Donnerstag zu dem Polizeieinsatz gegen die Demonstranten im Stuttgarter Schlossgarten. „Das Motiv der Ohnmacht als ganz gewöhnlicher Bürger gegenüber der Staatsgewalt, das war fürchterlich“, sagt er nun rückblickend WELT ONLINE. Inzwischen hat er in einem Schreiben an den baden-württembergischen Innenminister Heribert Rech (CDU) Dienstaufsichtsbeschwerde gegen „die verantwortlichen Personen im Wasserwerfer 1, die den Angriff ausführten“, eingereicht…“

http://www.scribd.com/doc/38654032/Dienstaufsichtsbeschwerde-Dieter-Reicherter

Vereinigung von Polizisten distanziert sich von Staatsgewalt Gewaltwillkür und Einsatz von Provokateuern

http://www.kritische-polizisten.de/stuttgart_21/pressemitteilung_stuttgart-21_2010-10-03.pdf

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *