Longo Maï

EmailFacebookTwitterPrintFriendlyGoogle+LinkedInBlogger PostWordPressin weitere Soziale Netzwerke verteilen

Seit 1973 entwickelt sich europaweit ein Netz selbstverwalteter landwirtschaftlicher und handwerklicher Kooperativen. Mit diesen Projekten wird der Widerspruch gelöst: Menschen ohne Land und Land ohne Menschen. Unterschiedliche Eigeninitiativen und Gruppen mit ähnlicher Zielsetzung arbeiten solidarisch zusammen.
Landwirtschaftliche Produktion und Viehzucht auf naturnaher Basis zur weitgehenden Selbstversorgung (z.B. Gemüsebau, Schafzucht), Weiterverarbeitung der Rohstoffe z.B. Wolle, Holz) zum hochwertigen Fertigprodukt und dessen Direktvermarktung in regionalen Netzen (Mikroökonomie) gehören zu den Prinzipien, an denen sich Longo Maï wirtschaftlich und politisch orientiert. Informationsarbeit zur verschiedensten Initiativen über alle Landesgrenzen hinweg ergänzt die praktische Arbeit auf dem Land.

Kurzer Dokumentarfilm von Herrn Stefan Bachmann über die Kooperative von Longo Mai in Undervelier JU (Schweiz). Die Organisation Longo Mai betreibt insgesamt neun Kooperativen. Dokumentarvideo der Zeitschrift BeobachterNatur ( www.beobachternatur.ch )

(http://www.youtube.com/watch?v=XjD2AWWizVc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.